Bezirksliga: SV Gescher empfängt den VfL Billerbeck
Feste feiern und gut spielen

Gescher/Billerbeck. Feste werden gefeiert, wie sie fallen – und dieses Fest wollen sich die Kicker des SV Gescher natürlich nicht entgehen lassen: Wenn Hubertus Roling heute seine Leonie heiratet, wird die gesamte Mannschaft live und in Farbe dabei sein. „Die Jungs werden sicherlich nicht pünktlich im Bett sein“, vermutet Frank Schulz. Wie fit sie sein werden, wenn morgen um 15.15 Uhr das Duell gegen den VfL Billerbeck steigt, ist nicht abzusehen. An die Kette legen will der Trainer seine Spieler aber nicht: „Sie sollen feiern, denn das haben sie sich nach den starken Leistungen verdient.“

Samstag, 29.02.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 29.02.2020, 11:50 Uhr
Bezirksliga: SV Gescher empfängt den VfL Billerbeck: Feste feiern und gut spielen
Nichts geschenkt haben sich die beiden Mannschaften, hier Marco Ostendarp (rechts) und Matthias Möllering, im Hinspiel, das mit einem 1:1-Unentschieden endete. Fotos: fw Foto: az

Gewinnen wollen sie dieses Bezirksliga-Spiel beide, keine Frage. Aber der Vorteil ist, dass sowohl der SV als auch der VfL sich aktuell im gesicherten Mittelfeld tummeln und gelassen an diese Aufgabe gehen können. „Gegen solche Gegner, die unmittelbar in unserer Nähe stehen, sind die Punkte aber umso wertvoller“, sagt Yannick Gieseler, der die 0:4-Niederlage seines VfL am Mittwoch im Nachholspiel beim Tabellenführer TuS Haltern II schnell abgehakt hat. „Auch wenn ich ungern verliere, das tat nicht lange weh“, versichert er. „Denn die Leistung war okay.“

Viel Respekt zeigt er auch vor dem SV Gescher, der seit Oktober eine tolle Bilanz hingelegt habe und mit zuletzt vier Siegen in Folge mit reichlich Selbstbewusstsein ausgestattet sein dürfte. Zudem hat sich die personelle Lage negativ entwickelt: Jens Leopold weilt in Urlaub, Niklas Kuhlage liegt flach und ist sehr fraglich. Calvin Majewski musste in Haltern kurz vor der Pause ausgewechselt werden, weil sich ein dickes Ei auf dem Oberschenkel gebildet hatte. „Hoffentlich nur eine leichte Einblutung“, drückt Gieseler die Daumen. Für morgen wird es wohl nicht reichen.

Solche Probleme kennt Frank Schulz ebenfalls. Abgesehen davon, dass Hubi Roling nach seiner Hochzeit nicht auflaufen wird, wird mit Raphael Busert der beste Torschütze fehlen. Matthias Efsing ist verletzt, Thomas Lanfer und Dennis Schültingkemper sind angeschlagen. Zudem wird der Trainer selbst verhindert fehlen und durch seine drei „Co“ vertreten. „Leider war wegen einer Vereinsveranstaltung keine Spielverlegung möglich“, bedauert Schulz. „Auflaufen wird, wer die Hochzeit am besten überstanden hat“, lächelt der Trainer mit einem Augenzwinkern. Am Ehrgeiz soll es bei den Gescheranern nicht scheitern, im Gegenteil: „Wir sind sehr gut drauf und werden alles versuchen.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15.15 Uhr, Ahauser Damm in Gescher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7301541?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker