Morgens früh um fünf war die Feier vorbei
Leon Bürger macht die Nacht zum Tage

Gescher (uh) . Meine Güte! Die Gescheraner sind hart im Nehmen. Dass sie am Samstagabend bis in die Puppen gefeiert hatten, war ihnen nicht anzumerken.

Montag, 02.03.2020, 06:16 Uhr
Morgens früh um fünf war die Feier vorbei: Leon Bürger macht die Nacht zum Tage
Das Feierbiest mit dem langen Atem: Leon Bürger- Fotos: Ulrich Hörnemann Foto: az

„Ich bin um halb eins gegangen“, erklärte Co-Trainer Matthias Efsing. „Und ich schon um zwölf“, erzählte Kapitän Thomas Lanfer, „die Alten müssen halt früher ins Bett.“ Efsing ist 32, Lanfer wird bald 32.

Die jungen „Büllekes“ haben dafür voll durchgezogen. Leon Bürger, der Schlingel, sei der Letzte gewesen, war zu hören. Er soll die Hochzeitssause von Hubertus „Hubi“ Roling, die im Hause der Großeltern von Braut Leonie am Westerkamp stattgefunden hat, morgens um fünf verlassen haben. Bürger selbst verweigerte die Aussage „Der Vorletzte war Hubi“, verriet Feierbiest Bürger, der tags darauf 55 Minuten lang auf der Bank saß, ehe er noch zum Einsatz kam. Ihm waren die Anstrengungen kaum anzumerken. Wie ein junger Hüpfer, als sei nichts gewesen, lief er über den Kunstrasen. Dass in der Bezirksliga noch keine Dopingproben genommen werden, war natürlich von Vorteil für ihn und seine Mannschaftskameraden. „Das primäre Ziel war, dass wir in der Tabelle vor Billerbeck bleiben“, teilte Thomas Lanfer mit, „und das ist uns ja gelungen. Deshalb geht das 0:0 auch in Ordnung.“ Die Hausherren sind Sechster, die Gäste Achter mit zwei Punkten weniger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305228?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker