Bezirksliga: SV Gescher morgen zu Gast beim SuS Stadtlohn
Ohne Druck ins Duell der alten Rivalen

Gescher (fw). Höchste Konzentration ist gefragt bei Hendrik Maduschka. „Nicht, dass ich in die falsche Kabine gehe“, verweist der Trainer des SV Gescher auf seine heimatlichen Verbindungen zum SuS Stadtlohn. Nahezu jeden Spieler und jeden Grashalm kennt er am Losberg – aber dieses Gefühl will er am Sonntag für 90 Minuten zurückstellen. „Wenn das Spiel läuft, ist es nicht anders als sonst“, versichert er. „Wir wollen wie immer versuchen, den Gegner zu ärgern und etwas mitzunehmen.“

Samstag, 26.09.2020, 12:30 Uhr aktualisiert: 26.09.2020, 12:50 Uhr
Bezirksliga: SV Gescher morgen zu Gast beim SuS Stadtlohn: Ohne Druck ins Duell der alten Rivalen
Im Pokalspiel in Epe nicht dabei, morgen im Duell beim SuS Stadtlohn aber wieder einsatzbereit: Matthias Horstick, Abwehrspieler beim SV Gescher. Foto: Frank Wittenberg

Dabei ist die Favoritenrolle wohl klar verteilt. „Diese Mannschaft ist sie spielstärkste der Liga“, richtet Maduschka ein dickes Lob an den SuS und seinen Trainer Stefan Rahsing. Auf 40:60 beziffert er die Chancen seines Teams, wenn nicht einige Kandidaten in den Kader zurückkehren können, sogar er bei 30:70 – aber selbst diese 30 eröffnen einige Möglichkeiten, betont er: „Eine Chance haben wir immer!“ Im Vergleich zum Pokalspiel beim FC Epe am Donnerstagabend, in dem die Gescheraner mit dem 2:1-Sieg noch einmal Selbstvertrauen getankt haben, steht Matthias Horstick definitiv zur Verfügung. Auch auf einen Einsatz von Stürmer Marius Upgang-Rotert und Kapitän Marcel Probst, die beide in Epe nicht dabei waren, hofft der Trainer noch.

Ansonsten gilt: Alle freuen sich auf das Bezirksliga-Derby und das Wiedersehen mit alten Bekannten. Untern anderem läuft Raphael Busert seit dem Sommer für den SuS auf und hat nach den ersten drei Spielen schon zwei Tore auf dem Konto. Eine gewisse Rivalität sei da, stellt Hendrik Maduschka fest. Dennoch: „Wir können nur gewinnen“, ist er sich vor dem Derby sicher. „Der Druck liegt eindeutig nur bei Stadtlohn.“ 7 Anstoß: Sonntag, 15 Uhr hülsta-Sportpark (Rasen), Uferstraße 37 in Stadtlohn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602362?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker