Jugendfußball: SV Gescher bei F-Junioren mit vier Jungen-Teams und einer Mädchenmannschaft am Start
Spaß am Spiel und Lust auf Tore

Gescher. Ganz neu gestartet sind beim SV Gescher die F-Juniorinnen. Nachdem die Aktiven im Frühjahr wegen der Corona-Pandemie hatten passen müssen, haben sich jetzt alle auf den Beginn der neuen Saison 2020/21 gefreut. Fleißig und mit viel Freude haben die U 9-Mädels mit den Trainerinnen Marie Pierk, Lya Weghake und Nenya Gärtner trainiert. Unterstützt wurden sie dabei durch Helena und Marco Beuker. Schon in den ersten Spielen haben die Fußballerinnen gezeigt, was sie gelernt haben. Auch der eine oder andere Treffer durfte bereits bejubelt werden. Dank des engagierten Trainerteams finden sich immer mehr fußballbegeisterte Mädchen zum Training ein, so dass der SV Gescher diesbezüglich optimistisch in die Zukunft blicken kann.

Mittwoch, 07.10.2020, 07:05 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 07:10 Uhr
Jugendfußball: SV Gescher bei F-Junioren mit vier Jungen-Teams und einer Mädchenmannschaft am Start: Spaß am Spiel und Lust auf Tore
Neu dabei und schon höchst engagiert unterwegs: Die F-Juniorinnen des SV Gescher durften bereits die ersten Torerfolge bejubeln. Foto: az

Neuformiert sind die F I-Junioren in die neue Saison gestartet. Die engagierten Trainer Gerrit Honrath und Luis Herbstmann stehen mit ihrer Mannschaft und der Unterstützung von Thomas Hisker für eine spektakuläre Spielweise. So waren die Partien trotz 34 erzielter Treffer in nur vier Spielen umkämpft, aber erfolgreich.

In ihrem dritten gemeinsamen Jahr musste sich das Trainerquartett Dirk Reers, Ole Kröger, Anton von der Beck und Michael Bröker bei den F II-Junioren ebenfalls auf eine neu zusammengestellte Mannschaft einstellen. Durch eine hohe Trainingsbeteiligung sowie motivierte Trainer und Spieler ist der Neustart durchaus geglückt. So wurde erst ein Spiel verloren, aber in jeder Partie war der SV vor dem gegnerischen Gehäuse sehr torgefährlich und erfolgreich.

Mit ihren F III-Junioren, die nur aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestehen, treffen die Trainer Pascal Boedeker und Stefan Hövelbrinks in den Pflichtfreundschaftsspielen zumeist auf Teams des älteren Jahrgangs. Trotz dieser Umstände zeigen sich alle Beteiligten optimistisch, dass die Mannschaft durch ihren deutlich sichtbaren Spaß am Fußball schnell dazulernen wird und sich neben dem ersten erzielten Unentschieden schon bald weitere Erfolgserlebnisse einstellen werden.

Die ersten Schritte haben auch die F IV-Junioren in diese Saison gemacht. War im ersten Spiel noch die mangelnde Erfahrung deutlich sichtbar, so steigerten sich die Jungs, sehr zur Freude der Trainer Thomas Lesche und Christian Höltervennhoff, von Spiel zu Spiel. Jedes ausgetragene Spiel bringt die Kinder diesbezüglich weiter. Da auch die Trainer bei jedem Training Hilfestellungen geben, wird der erste Sieg sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620474?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker