Kreisliga A: Klarer 3:0-Erfolg beim FSV Gescher II bereitet nur wenig Mühe
Westfalia bleibt auf Kurs Vizemeisterschaft

Gescher/Osterwick (fw). Den Derbysieg gegen SW Holtwick haben sie ausgiebig gefeiert, aber ebenso wichtig war es, drei Tage später nachzulegen. „Gut, dass wir bei aller Euphorie die Spannung hochgehalten haben“, war Stefan Hageböck erleichtert. „Denn wenn wir heute verloren hätten, wären wir die Deppen gewesen.“ Eine unbegründete Sorge, denn Westfalia Osterwick ließ beim 3:0-Sieg beim FSV Gescher II nichts anbrennen.

Sonntag, 12.05.2013, 19:50 Uhr

Allerdings machte es der Gegner dem Tabellenzweiten auch nicht wahnsinnig schwer. „Das war gar nichts“, war Mike Thebing-Barrier enttäuscht vom Auftritt seines Personals. „Nachher hätten wir besser einen Sonnenschirm aufstellen und uns alle drunter setzten können, das wäre sinnvoller gewesen.“ Dabei war die FSV-Reserve gut ins Spiel gekommen und hatte durch Lennart Lentfort sogar die Großchance zur Führung. Das 1:0 fiel aber in der 25. Minute auf der anderen Seite, als Kai Hemsing nach Vorarbeit von Benjamin Raabe für die Westfalia traf. „Danach ging nichts mehr“, bedauerte Thebing-Barrier. „Dann waren die Köpfe unten.“

Mehr dazu in der Monatsausgabe der Allgemeinen Zeitung

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1656026?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F1807747%2F1807748%2F
Nachrichten-Ticker