Kreisliga A: Westfalia gewinnt das Rosendahler Derby verdient mit 3:1
Jens Frieling lässt es krachen

Rosendahl. Was jetzt noch kommen kann, war für den Kunstschützen noch nicht schlüssig. Das Karriereende – weil man ja schöner nicht aufhören kann? „Ich weiß es nicht“, schüttelte Jens Frieling fassungslos den Kopf. „Und das war auch noch mit Ansage.“ Kurz vor Schluss wurde er eingewechselt im Rosendahler Derby, packte dann den Hammer aus und machte mit einem Tor des Jahres über 50 Meter den 3:1-Sieg der Westfalia Osterwick gegen SW Holtwick perfekt.

Freitag, 10.05.2013, 16:36 Uhr

Während der arme Frieling von seinen Teamkollegen beinahe erdrückt wurde, stand den zahlreichen Zuschauern im Westfalia-Stadion der Mund offen. Was für ein Kracher von der Mittellinie nahe am rechten Seitenaus über den weit vor dem Tor stehenden SW-Keeper Gerrit Böing hinweg ins Netz! „Dafür haben wir den Jens“, grinste Westfalia-Trainer Stefan Hageböck über den Treffer in der Nachspielzeit, der für viel Leerlauf und Langeweile in den 90 Minuten zuvor entschädigte.

Westfalia Osterwick – SW Holtwick 3:1; Tore: 0:1 Stefan Uppenkamp (42.), 1:1 und 2:1 Daniel Richter (74., 82.), 3:1 Jens Frieling (91.).

nächstes Spiel: FSV Gescher II – Westfalia Osterwick, Anstoß Sonntag, 13 Uhr, voraussichtlich Kunstrasen am Ahauser Damm.

nächstes Spiel: SW Holtwick – Arminia Appelhülsen, Anstoß Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Ollenkamp in Holtwick.

Mehr dazu in der Samstagsausgabe der Allgemeinen Zeitung

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1652465?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F1807747%2F1807748%2F
Nachrichten-Ticker