Jugendfußball: Platz drei für die E I von SW Holtwick
Gastgeber stürmt auf das Treppchen

Holtwick. Große Lust auf das Halbfinale verspürten sie. Hallenfußball, das sieht Marco Schulenkorf als Spaßveranstaltung an – „aber beim eigenen Turnier wäre es eine feine Sache, wenn wir die Vorrunde überstehen“, lächelte der Trainer der E I-Junioren von SW Holtwick vor dem Damhus-Cup. Gesagt, getan: Die Gastgeber schafften tatsächlich den Einzug in die K. o.-Runde und belegten am Ende unter zehn Teams den hervorragenden dritten Platz.

Montag, 10.02.2020, 07:58 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 08:00 Uhr
Jugendfußball: Platz drei für die E I von SW Holtwick: Gastgeber stürmt auf das Treppchen
Platz drei beim eigenen Turnier um den Damhus-Cup belegte die E I von SW Holtwick: (hinten von links) die Trainer Keke Epping, Marco Schulenkorf und Luca Voßkühler; Mitte von links: Emily Lenfert, Linus Holtkötter, Len Senhofer, Max Henken, Philipp Richter, Ruwen Sievers; unten von links: Piet Schulenkorf, Louis Gedick, Lutz Hüwe und Titus Hackenfort; es fehlt: Luca Scharlau. Foto: az

Das war ein prima Abschluss der Hallensaison! Denn schon heute legen die Nachwuchskicker – sofern es Sturmtief Sabine zulässt – wieder unter freiem Himmel los. Das Augenmerk liegt auf dem Meisterschaftsbetrieb, sagt Schulenkorf, der von Keke Epping und Luca Voßkühler unterstützt wird: „Wir sind nach der Findungsrunde in eine sehr starke Gruppe eingeteilt worden, in der wir ordentlich mitspielen wollen.“ So ordentlich wie in der Hinrunde, in der die Holtwicker gegen hochklassige Konkurrenz wie SuS Stadtlohn, SV Gescher oder SG Coesfeld 06 mit vier Siegen und fünf Niederlagen Platz sechs belegt haben. Und das mit einer altersgemischten Mannschaft, bestehend aus zehn Jungs und Emily Lenfert als weibliche Verstärkung. „Wir haben Spieler aus den Jahrgängen 2009 und 2010 dabei“, berichtet der Trainer. Da wird es in körperlicher Hinsicht schon mal schwer gegen viele Teams, die sich ausschließlich aus dem älteren Jahrgang zusammensetzen.

Fakt ist: Kicken können sie, das haben sie am Samstag auf dem Hallenparkett eindrucksvoll bewiesen – unter anderem beim 2:1 gegen den stark eingeschätzten ASC Schöppingen. Titus Hackenfort erzielte beide Treffer, auch beim 1:0 gegen FC Oeding war er erfolgreich. Jeweils ein 1:1 gegen SC Südlohn (Tor: Ruwen Sievers) und gegen SF Merfeld (Tor: Luca Scharlau) reichte zum zweiten Gruppenplatz und Einzug ins Halbfinale, wo allerdings der spätere Turniersieger JSG Legden/Asbeck beim 0:5 eine Nummer zu groß war. Im Spiel um Platz drei drehten die Holtwicker noch einmal auf und gewannen durch Treffer von Emily Lenfert (2), Max Henken und Luca Scharlau mit 4:1 gegen DJK Rödder.

Gut gemacht! Ähnlich erfolgreich wollen sie auftreten, wenn am 7. März die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel bei der JSG Lünten/Ammeloe startet. Vier Wochen Zeit hat das Trainer-Trio, um das Team vorzubereiten. „Die Mannschaft soll guten Fußball spielen“, betont Marco Schulenkorf. „Daran arbeiten wir.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249354?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
Nachrichten-Ticker