Fußball: Turo Darfeld empfängt SW Holtwick
Pokal-Derby unter Flutlicht

Darfeld/Holtwick. Der erste Sieg in der neuen Spielzeit gibt Rückenwind. „Den Schwung wollen wir natürlich mitnehmen“, blickt SW-Trainer Mario Beeke auf den souveränen 4:0-Heimerfolg gegen Adler Buldern. Im Nachholspiel des Krombacher-Kreispokals wartet nun der Rosendahler Ortsnachbar Turo Darfeld. Aufgrund eines unerwarteten Todesfalls hatten die Schwarz-Weißen um eine Spielverschiebung gebeten, dem dann auch entsprochen wurde.

Mittwoch, 14.10.2020, 05:23 Uhr
Fußball: Turo Darfeld empfängt SW Holtwick: Pokal-Derby unter Flutlicht
Eine Szene aus dem letzten Aufeinandertreffen: Heute treffen der Darfelder Simon Gövert (rechts) und der Holtwicker Kai Kohler unter Flutlicht im Pokal-Nachholspiel erneut aufeinander. Foto: Archiv

„Die Darfelder sind natürlich gut drauf“, macht Beeke kein Geheimnis daraus, dass seine Spieler auf einen harten Brocken treffen werden. Immerhin weist Turo nach sechs Spieltagen mit optimaler Punkteausbeute weiter eine weiße Weste vor, thront in der Kreisliga A2 an der Tabellenspitze. „Bei einem Derby unter Fluchtlicht werden die Karten neu gemischt“, will sich der Holtwicker Trainer nicht verstecken. Im Bezug auf seine erste Elf musste er aber bereits einen Dämpfer einstecken. Tom Kuschel und Lennart Barrenbrügge befinden sich in Quarantäne, da sie in Kontakt mit einem Coronainfizierten standen. „Beide haben gegen Buldern eine starke Partie gezeigt, jetzt müssen wir die Viererkette umstellen“, erklärt Beeke.

Bei den Blau-Weißen muss Markus Lindner ebenfalls Personalengpässein Kauf nehmen. „Bei Carsten Daldrup und Andre Uphaus gehe ich kein Risiko ein, Steffen Lausemann fällt auch aus“, zählt der Turo-Trainer auf. Im Duell mit dem Ortsrivalen müssen andere in die Bresche springen. „Wir wollen im Derby natürlich nicht locker lassen und in die nächste Runde“, betont Lindner. Schließlich solle trotz der englischen Woche die bisherige Siegesserie fortgesetzt werden. 7 Anstoß: Heute, 19 Uhr, Turo-Stadion in Darfeld, Kunstrasen 7 Es sind noch einige Restkarten an der Abendkasse zu haben. Auf dem gesamten Sportgelände von Turo Darfeld herrscht eine Maskenpflicht, wie der Verein mitteilt. Aufgrund der zurzeit hohen Zuschauerzahlen, der Nutzung der Tribüne oder anderer Unterstände bei schlechtem Wetter können die Abstandsregeln nicht immer eingehalten werden. Bei Verzehr von Getränken und Speisen, und im Bereich der Verkaufsstände gelten die Abstandsregeln. Zuschauern ohne Maske wird der Zutritt zur Sportanlage verweigert, bei Missachtung der Maskenpflicht wird ein Platzverbot ausgesprochen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7631190?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947889%2F
Nachrichten-Ticker