Reibungslose Verhandlungen
Ulm verlängert Vertrag mit Trainer Leibenath bis 2019

Ulm (dpa) - Der deutsche Basketball-Vizemeister Ratiopharm Ulm hat den auslaufenden Vertrag mit Trainer Thorsten Leibenath um zwei Jahre bis 2019 verlängert. 

Donnerstag, 08.12.2016, 18:28 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.12.2016, 18:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.12.2016, 18:28 Uhr
Thorsten Leibenath bleibt Trainer in Ulm.
Thorsten Leibenath bleibt Trainer in Ulm. Foto: Maurizio Gambarini

Der 41-Jährige betreut das Team bereits seit fünf Jahren und führte Ulm in dieser Zeit zweimal ins BBL-Finale (2012, 2016) sowie zweimal ins Pokal-Endspiel (2013, 2014). «Die Verhandlungen liefen völlig reibungslos ab, weil sich die Entscheidung für beide Seiten einfach richtig anfühlt», sagte Leibenath . 

In der laufenden Spielzeit sind die Ulmer in elf Siegen noch ungeschlagen. Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel gegen den Meister und ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenführer Brose  Bamberg . «Wir haben durchaus anspruchsvolle Ziele. Wir sind nicht mit Mittelmaß zufrieden», sagte Leibenath der Deutschen Presse-Agentur .

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4487769?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F3314063%2F
Nachrichten-Ticker