Formel 1
Monza plant mit Geisterrennen am 6. September

Monza (dpa) - Die Ferrari-Heimstrecke in Monza rechnet mit einem Formel-1-Rennen ohne Zuschauer am 6. September. Diese Nachricht habe er vom italienischen Automobilverband erhalten, teilte Monzas Bürgermeister Dario Allevi mit.

Dienstag, 02.06.2020, 11:24 Uhr aktualisiert: 02.06.2020, 11:26 Uhr
Der Grand Prix von Italien ist als Rennen ohne Zuschauer geplant.
Der Grand Prix von Italien ist als Rennen ohne Zuschauer geplant. Foto: Luca Bruno

In Monza könnte Sebastian Vettel zum letzten Mal bei einem Heimrennen der Scuderia einen Ferrari steuern. Der Hesse verlässt das Team am Jahresende. Der Hochgeschwindigkeitskurs in der Lombardei war fast jedes Jahr seit Beginn der Formel-1-WM Gastgeber für ein Rennen. Nach zähen Verhandlungen wurde der Vertrag mit der Rennserie zuletzt bis 2024 verlängert. Nach Angaben von Monzas Bürgermeisters sei dieser Kontrakt nun sogar noch einmal um ein weiteres Jahr bis 2025 ausgebaut worden. Dafür gab es zunächst keine Bestätigung.

Nachrichten-Ticker