Formel 1
Hamilton-Rückkehr beim Saisonfinale weiter fraglich

Abu Dhabi (dpa) - Der Start von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (35) beim Saisonfinale in Abu Dhabi am 13. Dezember ist nach dessen positivem Coronavirus-Test aus der Vorwoche weiter ungewiss.

Mittwoch, 09.12.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 18:01 Uhr
Würde gern in Abu Dhabi wieder am Steuer seines Mercedes sitzen: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.
Würde gern in Abu Dhabi wieder am Steuer seines Mercedes sitzen: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Foto: David Davies

«Es gibt noch ein paar Fragezeichen darüber, wer an diesem Wochenende in Abu Dhabi im Auto sitzen wird», sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff in einer Teammitteilung. Demnach verbessere sich der Gesundheitszustand des Dauersiegers zwar, «aber wir werden erst später genau wissen, ob er fahren kann», betonte Wolff.

Die Silberpfeile werden ihr «Bestes geben, um ihn im Auto zu haben und wir wissen, dass er fest entschlossen ist, so schnell wie möglich zurückzukehren», sagte der Österreicher Wolff. Hamiltons Gesundheit stehe aber «natürlich an erster Stelle, deshalb warten wir die Situation ab und treffen dann eine Entscheidung.»

Hamilton war am Montag vor einer Woche zweimal positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte sich in Bahrain anschließend in Quarantäne begeben müssen. Er verpasste daher den vorletzten WM-Lauf am vergangenen Sonntag in Sakhir, wo ihn Williams-Stammfahrer George Russell ersetzte.

Hamilton hatte am Vortag in einem Video über seine Infektion gesagt: «Das war definitiv eine der härtesten Wochen, die ich für einige Zeit hatte.» Zugleich hatte er jedoch bekräftigt, im 17. Saisonlauf wieder an den Start gehen zu wollen.

© dpa-infocom, dpa:201209-99-632359/2

Nachrichten-Ticker