Golf in San Francisco
Aus für Kaymer nach schwacher Runde bei PGA Championship

San Francisco (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer ist nach einem desolaten zweiten Tag beim ersten Major-Turnier des Jahres vorzeitig ausgeschieden.

Samstag, 08.08.2020, 07:41 Uhr aktualisiert: 08.08.2020, 07:44 Uhr
Ausgeschieden am zweiten Tag der PGA-Championship: Martin Kaymer.
Ausgeschieden am zweiten Tag der PGA-Championship: Martin Kaymer. Foto: Charlie Riedel

Der 35-Jährige aus Mettmann spielte bei der PGA Championship in San Francisco eine schwache 82er-Runde und scheiterte mit insgesamt 148 Schlägen vorzeitig am Cut. Der zweimalige Major-Sieger hatte nach dem ersten Tag der mit elf Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im TPC Harding Park nach einer starken 66er-Auftaktrunde noch auf dem dritten Rang gelegen.

In Führung auf dem Par-70-Platz liegt der Chinese Li Haotong mit insgesamt 132 Schlägen. US-Superstar Tiger Woods beendete seine zweite Runde auf dem geteilten 43. Rang.

Kaymer war im Gegensatz zum Vortag nicht wiederzuerkennen und leistete sich an zehn Löchern Schlagverluste. Unter anderem spielte der Rheinländer ein Doppel-Bogey und sogar ein Triple-Bogey bei insgesamt nur einem Birdie. Für die ehemalige Nummer eins der Welt war es erst das zweite Turnier nach der fünfmonatigen Corona-Pause.

2010 hatte Kaymer bei der PGA Championship seinen ersten Sieg bei einem Major gefeiert. Vier Jahre später machte der derzeit Weltranglisten-128. bei der US Open seinen zweiten Triumph bei einem der vier wichtigsten Golf-Turniere perfekt.

© dpa-infocom, dpa:200808-99-88767/2

Nachrichten-Ticker