Handball
Göppingen trotz 27:29 beim SCM im EHF-Pokal-Halbfinale

Magdeburg (dpa) - Frisch Auf Göppingen hat nach drei Jahren wieder das Halbfinale im europäischen EHF-Pokal erreicht. Im Bundesliga-Duell verlor der Tabellensiebte beim SC Magdeburg zwar das Viertelfinal-Rückspiel mit 27:29 (13:17), profitierte jedoch vom 31:26-Erfolg im ersten Vergleich.

Mittwoch, 27.04.2016, 20:46 Uhr

Die Göppinger Spieler um Christian Schöne (M) jubeln an der Bank.
Die Göppinger Spieler um Christian Schöne (M) jubeln an der Bank. Foto: Jens Wolf

Damit zog Göppingen wie zuletzt 2013 ins Endrunden-Turnier Final Four ein, das am 14. und 15. Mai im französischen Nantes stattfindet.

Vor 4765 Zuschauern in der Magdeburger Arena warf Marcel Schiller sechs Tore für Frisch Auf Göppingen , bei denen Andreas Barud nach drei Zeitstrafen Rot sah (53.). Beste Spieler beim Bundesliga-Zehnten Magdeburg waren Torhüter Jannick Green und der zehnfache Torschütze Robert Weber .

Die Magdeburger, die am Samstag beim Final Four um den DHB-Pokal in Hamburg gegen den Bergischen HC spielen, waren bereits auf 25:18 (46.) enteilt und hatten die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Doch mit Leidenschaft kämpfte sich Göppingen auf 25:28 (59.) heran und zog anschließend ins Halbfinale ein.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3963019?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947943%2F
Nachrichten-Ticker