Europameisterschaft
Handball satt: EM wird mit vier Anbietern zum TV-Event

Berlin (dpa) - Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist bei großen Turnieren ein Quotenhit. Aber auch die übrigen Spiele der Europameisterschaft in drei Ländern werden live gezeigt. Vier Sender sind beteiligt und sorgen für Handball satt in den kommenden Wochen.

Dienstag, 07.01.2020, 07:19 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 07:22 Uhr
Die Spiele der Europameisterschaft werden in mehreren Ländern im Fernsehen gezeigt.
Die Spiele der Europameisterschaft werden in mehreren Ländern im Fernsehen gezeigt. Foto: Jens Wolf

Wer zeigt die Spiele der deutschen Mannschaft?

ARD und ZDF übertragen erneut die EM-Partien der DHB-Auswahl. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben sich die Sendetage aufgeteilt. Zum Auftakt zeigt das Zweite am Donnerstag das Spiel gegen die Niederlande. Die Begegnung gegen Spanien am Samstag überträgt die ARD, ehe das letzte Gruppenspiel am Montag gegen Lettland wieder im ZDF läuft.

Sollte Deutschland die Hauptrunde erreichen, übertragen ARD und ZDF jeweils zwei Spiele. Wenn die DHB-Auswahl noch weiter kommt, überträgt das Zweite das Halbfinale und das Erste das Finale oder das Spiel um Platz 3.

Wer sind die Kommentatoren und Moderatoren?

Bei den Übertragungen im Ersten kommentiert Florian Naß. Beim Zweiten ist Christoph Hamm der Reporter mit Co-Kommentator Markus Baur. Präsentiert werden die Handball-Sendungen von Alexander Bommes (ARD) und Yorck Polus (ZDF). Beide TV-Anbieter setzen auf ehemalige Nationalspieler als Experten: Dominik Klein arbeitet für das Erste, Sven-Sören Christophersen für das Zweite.

Wie viele Menschen schauen Handball?

Die deutschen Handballer hatten im Vorjahr den WM-Titel verpasst, aber für die TV-Überraschung des Jahres gesorgt. Die meistgesehene Sport-Sendung 2019 war mit 11,901 Millionen Menschen das verlorene Halbfinale gegen Norwegen. Wie beliebt die Handballer sind, zeigen auch die Werte anderer WM-Spiele: Die DHB-Auswahl nutzte das Jahr ohne Fußball-Großereignis und schaffte zwei weitere Top-Ten-Platzierungen.

Wer zeigt außerdem noch WM-Spiele?

Handball-Fans, die noch mehr Spiele sehen wollen, haben eine große Auswahl. Der Internetanbieter «sportdeutschland.tv» zeigt nach eigenen Angaben alle nicht-deutschen Partien. Auch Eurosport wird bis zu 18 Spiele zeigen. Weitere Partien im Livestream gibt es bei «zdfsport.de».

Wie geht es nach der EM weiter?

Nach zwei Weltmeisterschaften mit Übertragungen im Bezahl-Fernsehen (2015) oder im Internet (2017) haben sich ARD und ZDF wieder die Rechte gesichert. Sie zeigten 2019 die wichtigsten Partien der WM in Deutschland und Dänemark und sind auch 2021, 2023 und 2025 wieder am Ball. Auch die Europameisterschaften 2022 und die in Deutschland stattfindende EM 2024 wird öffentlich-rechtlich übertragen.

Nachrichten-Ticker