Deutscher Handballbund
«Hexer» Thiel wünscht sich Frau als Hanning-Nachfolgerin

Köln (dpa) - Der frühere Weltklasse-Torhüter Andreas Thiel wünscht sich zukünftig mehr Frauen in Führungspositionen des Deutschen Handballbundes (DHB).

Freitag, 28.02.2020, 05:20 Uhr aktualisiert: 28.02.2020, 05:22 Uhr
Vorstandsvorsitzender der Handball-Bundesliga Frauen: Andreas Thiel, ehemaliger Weltklasse-Torhüter.
Vorstandsvorsitzender der Handball-Bundesliga Frauen: Andreas Thiel, ehemaliger Weltklasse-Torhüter. Foto: Daniel Maurer

Für den 2021 aus dem DHB-Präsidium ausscheidenden Vizepräsidenten Bob Hanning kann sich der 59-Jährige daher gut eine Nachfolgerin vorstellen. «Ich glaube durchaus, dass man sich 2021 auch dem Gedanken nähern kann, da auch mal eine weitere Frau als Vizepräsidentin zu wählen», sagte der Vorstandsvorsitzende der Handball Bundesliga Frauen (HBF) der Deutschen Presse-Agentur.

Der für Leistungssport zuständige DHB-Vize Hanning hatte zuletzt den ehemaligen Bundesliga-Manager Benjamin Chatton als seinen Nachfolger vorgeschlagen. «Benjamin Chatton ist ein fähiger Mann», sagte Thiel. «Aber wir könnten mehr Frauen gebrauchen.» Der als Rechtsanwalt in Köln tätige Thiel, der als Ligaverbandspräsident Frauen ebenfalls im DHB-Präsidium sitzt, wird am kommenden Dienstag 60 Jahre alt.

Nachrichten-Ticker