Handball
Corona für Rhein-Neckar Löwen «größte Krise» der Geschichte

Mannheim (dpa) - Die Folgen der Coronavirus-Pandemie haben bei den Rhein-Neckar Löwen für «die größte Krise unserer Vereinsgeschichte» gesorgt. Das sagte Geschäftsführerin Jennifer Kettemann im Interview des «Mannheimer Morgen».

Montag, 06.04.2020, 15:27 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 15:30 Uhr
Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.
Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Foto: Michael Deines

«Diese Entwicklung hat nicht nur uns, den Handball, sondern die komplette Menschheit mit einer vorher nie zu ahnenden Wucht erfasst. Die Folgen sind heute noch überhaupt nicht abzusehen», sagte die 37-Jährige.

«Wirtschaftlich stehen wir vor einer riesigen Herausforderung, den Fortbestand der Rhein-Neckar Löwen zu sichern. Mit dieser Entwicklung konnte niemand rechnen.» Wegen der derzeit unterbrochenen Saison in der Handball-Bundesliga fehlen den Mannheimern vor allem wichtige Einnahmen aus Sponsoring und Heimspielen.

Nachrichten-Ticker