Ehemaliger Nationalspieler
Christian Dissinger bleibt bei Vardar Skopje

Skopje (dpa) - Der frühere Handball-Nationalspieler Christian Dissinger bleibt etwas überraschend ein weiteres Jahr beim nordmazedonischen Spitzenclub Vardar Skopje.

Samstag, 06.06.2020, 18:13 Uhr aktualisiert: 06.06.2020, 18:16 Uhr
Bleibt überraschend doch beim nordmazedonischen Spitzenclub Vardar Skopje: Christian Dissinger.
Bleibt überraschend doch beim nordmazedonischen Spitzenclub Vardar Skopje: Christian Dissinger. Foto: Axel Heimken

«Ich habe mit meinem Manager Marc Rapparlié und dem neuen Präsidenten Mihajlo Mihajlovski alles geklärt und werde für eine weitere Saison in Skopje bleiben», sagte der 28-Jährige in einem Interview dem «Mannheimer Morgen».

Aufgrund ausbleibender Gehaltszahlungen hatte Dissinger noch im Februar davon gesprochen, dass ein Wunder geschehen müsse, damit er noch ein weiteres Jahr in Skopje bleibe. «Uns als Mannschaft wurde vom neuen Präsidenten Mihajlovski zugesichert, dass wir jetzt jeden Monat unser Geld bekommen. Und ich habe erst einmal auch keinen Grund, daran zu zweifeln», sagte Dissinger nun.

Dissinger hofft, über Skopje nochmal den Sprung in die deutsche Nationalmannschaft zu schaffen. «Das liegt ja zum Großteil an meiner Leistung und der Philosophie des Trainers oder des Deutschen Handballbundes», sagte er. «Klar ist, dass ich gerne noch einmal für Deutschland spielen will.»

Nachrichten-Ticker