WM in Ägypten
Handball-Boss Moustafa plant mit Zuschauern

Kairo (dpa) - Weltverbandschef Hassan Moustafa geht weiterhin von einem Turnier mit Zuschauern bei der Handball-WM in Ägypten aus.

Mittwoch, 02.12.2020, 04:37 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 04:40 Uhr
«Ja, derzeit planen wir, die WM mit Zuschauern zu organisieren - natürlich nicht mit voller Auslastung, sondern abhängig von der Arena und der Covid-19-Situation», sagt Hassan Moustafa.
«Ja, derzeit planen wir, die WM mit Zuschauern zu organisieren - natürlich nicht mit voller Auslastung, sondern abhängig von der Arena und der Covid-19-Situation», sagt Hassan Moustafa. Foto: Soeren Stache

«Ja, derzeit planen wir, die WM mit Zuschauern zu organisieren - natürlich nicht mit voller Auslastung, sondern abhängig von der Arena und der Covid-19-Situation», sagte der 76-Jährige in einem Interview der «Sport Bild» auf eine entsprechende Frage.

Das Turnier soll vom 13. bis 31. Januar 2021 ausgetragen werden, steht jedoch in der Kritik. Deutsche Profis und Bundesliga-Clubs hatten sich zuletzt skeptisch geäußert, der Deutsche Handballbund dagegen stellt die Teilnahme an dem Wettbewerb nicht infrage. «Es gibt viele Diskussionen, vor allem in Deutschland, nachdem die Nationalmannschaft nach einem Länderspiel positiv getestete Fälle hatte - aber die Umstände bei der WM werden ganz andere sein. Ich hoffe also dass das alle sehen werden», sagte Moustafa.

© dpa-infocom, dpa:201202-99-538578/2

Nachrichten-Ticker