Champions League
Flensburg-Handewitt besiegt daheim Pick Szeged

Flensburg (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben in der Champions League auf Erfolgskurs. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich im Heimspiel gegen den ungarischen Vertreter Pick Szeged mit 26:24 (11:10) durch.

Donnerstag, 03.12.2020, 20:45 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 20:48 Uhr
Holte für Flensburg-Handewitt sechs Tore im Spiel gegen Pick Szeged.
Holte für Flensburg-Handewitt sechs Tore im Spiel gegen Pick Szeged. Foto: Frank Molter

Bester Flensburger Werfer beim fünften Sieg im siebten Spiel war Göran Sögard Johannessen mit sechs Toren. Für die Gäste erzielten Richard Bodo und Bogdan Radivojevic ebenfalls je sechs Treffer.

In der ersten Halbzeit drückten die Abwehrreihen der Partie ihren Stempel auf. Nach zwei guten Aktionen von Jim Gottfridsson lagen die Gastgeber mit 6:3 (13.) vorn. Dann aber fanden auch die Gäste langsam zu ihrem Angriffsspiel. Szeged nutzte eine fast siebenminütige Torflaute der Flensburger zu einer 7:6-Führung (20.).

Fünf Minuten nach der Pause sah der Szeged-Akteur Nik Henigman nach einer rüden Attacke gegen Magnus Röd die Rote Karte. Mit einer Parade gegen den früheren SG-Spieler Radivojevic beim 22:19 (53.) ebnete Flensburgs Torhüter Benjamin Buric danach den Weg zum Sieg.

Bitter für die SG: Rückraumspieler Franz Semper schied mit einer Knieverletzung aus. In der Tabelle der Gruppe A bleiben die Norddeutschen, die noch zwei coronabedingte Nachholspiele zu absolvieren haben, mit jetzt 11:3 Punkten dem Tabellenführer KS Vive Kielce (13:3) auf den Fersen.

© dpa-infocom, dpa:201203-99-563934/2

Nachrichten-Ticker