Corona-Krise
Flensburgs Champions-League-Partie gegen Skopje abgesagt

Flensburg (dpa) - Das für Donnerstag vorgesehene Spiel in der Handball-Champions-League zwischen der SG Flensburg-Handewitt und Vardar Skopje findet nicht statt.

Dienstag, 09.02.2021, 16:34 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 16:36 Uhr
Das Flensburger Team von Trainer Maik Machulla tritt nicht gegen Skopje an.
Das Flensburger Team von Trainer Maik Machulla tritt nicht gegen Skopje an. Foto: Frank Molter

Wie der Bundesligist mitteilte, hat das Flensburger Gesundheitsamt diese Entscheidung in Abstimmung mit dem schleswig-holsteinischen Innenministerium getroffen. Hintergrund sind keine aktuellen Corona-Fälle, sondern das Spiel der Nordmazedonier am vergangenen Donnerstag beim FC Porto. Da Portugal derzeit als Hochrisiko-Gebiet eingestuft ist, hätte Vardar bei der Einreise nach Deutschland in eine 14-tägige Quarantäne gemusst. Eine Ausnahmegenehmigung wurde nicht erteilt. Über einen Nachholtermin wurde noch nicht entschieden.

Wegen eines Corona-Falls beim THW Kiel war bereits das ursprünglich für Mittwoch terminierte Spiel der «Zebras» bei Motor Saporoschje in der Ukraine abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-368744/2

Nachrichten-Ticker