Im Alter von 79 Jahren
Australische Rekord-Olympionikin Betty Cuthbert gestorben

Sydney (dpa) - Die australische Olympia-Rekordhalterin Betty Cuthbert ist tot. Die frühere Leichtathletin und Dreifach-Goldmedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 1956 in Melbourne starb im Alter von 79 Jahren, wie der Australische Leichtathletikverband am Montag bestätigte.

Montag, 07.08.2017, 09:10 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.08.2017, 09:07 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.08.2017, 09:10 Uhr
Die ehemalige Leichtathletin Betty Cuthbert ist in Melbourne im Alter von 79 Jahren gestorben.
Die ehemalige Leichtathletin Betty Cuthbert ist in Melbourne im Alter von 79 Jahren gestorben. Foto: Joe Castro

Cuthbert stellte während ihrer aktiven Zeit nicht nur 16 Weltrekorde auf - sie ist bis heute auch die einzige Sportlerin, die im Einzelrennen über 100, 200 und 400 Meter Olympia-Gold holte. Einem Mann ist das noch nie gelungen.

Cuthbert litt seit langem an Multipler Sklerose und saß im Rollstuhl. Insgesamt holte sie vier olympische Goldmedaillen: Bei den Spielen 1956 über 100 und 200 Meter sowie 4x100 Meter Staffel - und acht Jahre später in Tokio im Einzelrennen über 400 Meter.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5061592?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F3314065%2F
Nachrichten-Ticker