Weltklassezeiten
Äthiopier Legese und Aga gewinnen Tokio-Marathon

Tokio (dpa) - Die Äthiopier Birhanu Legese und Ruti Aga haben den Tokio-Marathon mit Weltklassezeiten gewonnen. Legese siegte in 2:04:48 Stunden und erreichte damit die zweitschnellste Zeit in der Geschichte des Rennens.

Sonntag, 03.03.2019, 10:22 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 10:26 Uhr
Der 24-jährige Birhanu Legese gewann bei regnerischem Wetter seinen ersten Marathon.
Der 24-jährige Birhanu Legese gewann bei regnerischem Wetter seinen ersten Marathon. Foto: ---

Den Streckenrekord hält der Kenianer Wilson Kipsang, der 2017 2:03:58 Stunden brauchte. Die Veranstaltung war das erste Rennen der Serie World Marathon Majors (WMM) in diesem Jahr.

Der 24-jährige Legese gewann bei regnerischem Wetter seinen ersten Marathon, nachdem er im Januar 2018 in Dubai bei seinem Debüt als Sechster 2:04:15 Stunden gelaufen war und dann in Chicago Rang zehn belegt hatte. Genau zwei Minuten hinter Legese wurde der Kenianer Bedan Karoki Zweiter vor Vorjahressieger Dickson Chumba aus Kenia in 2:08:44.

Auch für die 24 Jahre alte Aga war es der erste Sieg über die klassische 42,195-Kilometer-Distanz. Die Zweite von Berlin 2017 und 2018 setzte sich in 2:20:40 Stunden durch vor ihren Teamkolleginnen Helen Tola (2:21:01) und Shure Demise (2:21:05).

Nachrichten-Ticker