Leichtathletik-Weltverband
World Athletics: Plan für Wiederaufnahme von Russland

Monte Carlo (dpa) - Das Council des Leichtathletik-Weltverbandes hat einen endgültigen Plan für die Wiederaufnahme von Russland genehmigt, teilte World Athletics mit. Der nationale Verband Rusaf ist seit November 2015 wegen des Skandals um flächendeckendes Doping suspendiert.

Montag, 01.03.2021, 15:35 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 15:38 Uhr
Sebastian Coe, Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics.
Sebastian Coe, Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics. Foto: Du Xiaoyi

Die Sperre wurde in den vergangenen Jahren immer wieder verlängert, weil es an der Bereitschaft in der russischen Leichtathletik an grundlegenden Reformen gefehlt hatte. An den Olympischen Spielen im Sommer in Tokio können trotz der Aussicht auf Aufhebung der Sperre nur individuell geprüfte Athleten unter neutraler Flagge starten.

«Ich bin der Taskforce, ihren Experten und Rusaf extrem dankbar, dass sie einen detaillierten Fahrplan erstellt haben, um das Vertrauen wiederherzustellen», sagte Weltpräsident Sebastian Coe. «Dies ist nicht das Ende, sondern der Anfang einer langen Reise, mit einer unglaublichen Menge an Arbeit für Rusaf, um das Vertrauen wieder aufzubauen.»

© dpa-infocom, dpa:210301-99-642763/2

Nachrichten-Ticker