Weltcup-Quali
Springreiter Ehning in Amsterdam Fünfter

Amsterdam/Abu Dhabi (dpa) - Die deutschen Reiter haben mit zwei Siegen und einem fünften Platz ein erfolgreiches Weltcup-Wochenende erlebt.

Sonntag, 26.01.2020, 17:57 Uhr aktualisiert: 26.01.2020, 18:00 Uhr
Marcus Ehning auf seinem Pferd Calanda.
Marcus Ehning auf seinem Pferd Calanda. Foto: Rolf Vennenbernd

Beim Qualifikations-Turnier der Westeuropa-Liga in Amsterdam verpasste Marcus Ehning aus Borken auf Calanda den Erfolg im abschließenden Springen und wurde Fünfter. Einen Tag zuvor hatte die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth in der niederländischen Metropole mit ihrer Stute Weihegold die Weltcup-Kür dominiert. Bei seinem Ausflug in die Qualifikation der arabischen Liga gewann Springreiter Christian Ahlmann aus Marl auf seinem Hengst Solid Gold in Abu Dhabi.

Im Stechen des mit 158.800 Euro dotierten Springen in Amsterdam blieb Ehning auf Calanda fehlerfrei, war aber fast zwei Sekunden langsamer als der siegreiche Niederländer Marc Houtzager auf Dante. Der in Belgien lebende Daniel Deußer kam nach einem Abwurf im Stechen auf Jasmien auf Rang acht. In der Gesamtwertung der Westeuropa-Liga ist Ehning nach dem zwölften von 14 Qualifikationsspringen Zweiter.

Am Samstag hatte sich Isabell Werth ihren dritten Sieg in dieser Weltcup-Saison geholt. Die 50-Jährige aus Rheinberg erreichte in der Kür starke 90,28 Prozent. Werth hatte bereits die Turniere in Lyon und Salzburg mit ihrem Wallach Emilio für sich entschieden.

Amsterdam war die achte Station der Westeuropa-Liga. Drei Etappen - darunter eine in Neumünster - stehen noch aus. Das Weltcup-Finale ist wie auch im Springen im April in Las Vegas. Isabell Werth ist als Titelverteidigerin gesetzt. In der Gesamtwertung liegen Benjamin Werndl und seine Schwester Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen gemeinsam mit je 63 Punkten auf Rang eins.

Nachrichten-Ticker