Mi., 17.07.2019

106. Frankreich-Rundfahrt Tiefpunkt für Greipel - Kluge feiert mit Sieger Ewan

Caleb Ewan feiert seinen ersten Etappensieg bei einer Tour de France.

Bei der letzten Sprint-Chance vor mehreren Bergetappen bleiben die Deutschen klar zurück. Routinier Greipel ist komplett chancenlos.  Stattdessen bejubelt ein Australier eine Sieg-Premiere. Von dpa

Mi., 17.07.2019

12. Etappe der Tour de France Ab in die Pyrenäen - Tour geht «jetzt erst so richtig los»

Die 12. Etappe der 106. Tour de France führt von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Bagnères de Bigorre (dpa) - Jetzt wird es für die deutsche Hoffnung Emanuel Buchmann und Tour-de-France-Vorjahressieger Geraint Thomas ernst. Am Donnerstag (11.50 Uhr/One und Eurosport) stehen auf der zwölften Etappe die ersten schweren Pyrenäen-Pässe auf dem Programm. Von dpa


Mi., 17.07.2019

Tour de France Im Doppelzimmer Diskussionen über die Pension

Tour de France: Im Doppelzimmer Diskussionen über die Pension

Toulouse (dpa) - Auf ihrem Doppelzimmer sprechen Emanuel Buchmann und Maximilian Schachmann bei der Tour de France am liebsten über den Radsport - aber nicht nur. Von dpa


Mi., 17.07.2019

Mit Perfektion zum Toursieg «Marginal Gains»: Ketonpräparate und Ketten für 6700 Euro

Leistungssteigerung durch minimale Vorteile in allen Bereichen soll zum Sieg bei der Tour de France führen.

Mit Wasser und Baguettes gewinnt schon lange kein Fahrer mehr die Tour de France. Der Perfektionismus hat längst Einzug im Radsport gehalten. Ob sündhaft teures Material oder Ketonpräparate - für den Erfolg scheuen die Teams keine Kosten und Mühen. Von dpa


Anzeige

Mi., 17.07.2019

Erkrankt Rick Zabel bei der Tour de France ausgestiegen

Erkrankt: Rick Zabel bei der Tour de France ausgestiegen

Toulouse (dpa) - Radprofi Rick Zabel ist krankheitsbedingt bei der 106. Tour de France ausgestiegen. Der Kölner lag am Ruhetag mit Fieber im Bett und kann die Fahrt nicht fortsetzen, wie sein Team Katusha-Alpecin mitteilte. Von dpa


Mi., 17.07.2019

11. Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Will auf der elften Etappe nicht nur Wasserträger sein: André Greipel.

Die Tour de France rollt schnurstracks Richtung Pyrenäen. Vor den ersten Kletterpartien ist aber noch ein flaches Teilstück für die Sprinter eingebaut. Hat André Greipel am Tag nach seinem 37. Geburtstag diesmal eine Chance? Von dpa


Di., 16.07.2019

Deutsche Tour-Hoffnung Großes Lob für Buchmann - «Ganz andere Person»

Emanuel Buchmann könnte als erster deutscher Fahrer seit Andreas Klöden 2006 unter die ersten Fünf fahren.

Castres (dpa) - Emanuel Buchmann ist nach seinen starken Auftritten bei der Tour de France von seinem Teamchef Ralph Denk in höchsten Tönen gelobt worden. Von dpa


Di., 16.07.2019

«In der Form meines Lebens» Alaphilippe lässt Frankreich träumen

«Ich will dieses Maillot Jaune so weit tragen, wie es nur geht», sagt Alaphilippe.

Seit 34 Jahren wartet die Grande Nation auf einen französischen Toursieger. In diesem Jahr begeistert Alaphilippe die Massen und trägt Gelb. Was ist noch drin für den Entertainer auf zwei Rädern? Von dpa


Di., 16.07.2019

11. Etappe der Tour de France Vor Pyrenäen und Zeitfahren: Vorerst letzte Sprinter-Chance

Die 11. Etappe der Tour de France führt von Albi nach Toulouse. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Toulouse (dpa) - Bevor es bei der 106. Tour de France von Donnerstag an endgültig ernst wird, haben die Sprinter unmittelbar nach dem ersten Ruhetag noch einmal ihre Chance. Von dpa


Di., 16.07.2019

Tour de France Team Bora-hansgrohe: Aufstieg made in Oberbayern

Die Mannschaft von Bora-hansgrohe fährt im zehnten Jahr ihres Bestehens große Erfolge ein.

Mit bescheidenster Ausrüstung ging es im Herbst 2009 als Team NetApp los. Für die Oberbayern von Bora-hansgrohe folgten schwere Jahre und ein Aufstieg mit längerem Anlauf. Inzwischen heimst der begehrteste Rad-Profi der Welt Erfolge für die Equipe ein. Von dpa


Di., 16.07.2019

Zwischenbilanz zum Ruhetag Erste Tour-Woche: Alaphilippe oben - Deutsche sieglos

Mann in Gelb und Liebling der Fans: Julian Alaphilippe.

Nach zehn Etappen wird bei der Tour Zwischenbilanz gezogen. Die deutschen Sieg-Festspiele sind vorbei, immerhin lässt Emanuel Buchmann auf eine Top-Platzierung in der Gesamtwertung hoffen. In Gelb fährt noch Frankreichs Liebling Julian Alaphilippe. Von dpa


Di., 16.07.2019

Tour de France Martin-Rennstall räumt ab: Was bewirken Ketonpräparate?

Kleiner Etat, große Erfolge: Das niederländische Team Jumbo-Visma.

Albi (dpa) - Die kleine Mannschaft von Tony Martin gehört zu den großen Gewinnern bei der Tour de France. Von dpa


Mo., 15.07.2019

106. Frankreich-Rundfahrt Van Aert gewinnt zehnte Tour-Etappe - Buchmann Gesamtfünfter

Wout Van Aert feiert seinen Etappensieg in Albi.

Von wegen langweilige Sprintetappe! Auf dem zehnten Teilstück der Tour de France ist das Gesamtklassement nach einer Windkantenattacke durcheinander geraten. Buchmann gehörte zu den Gewinnern und ist nun Fünfter. Von dpa


Mo., 15.07.2019

Katusha-Alpecin-Duo Team-Zukunft offen: Weiter Ungewissheit für Politt & Zabel

Stehen weiter vor einer ungewissen Zukunft: Nils Politt (l) und Rick Zabel.

Albi (dpa) - Die ursprünglich angekündigte Entscheidung über die Zukunft des Teams Katusha-Alpecin mit den beiden deutschen Radprofis Nils Politt und Rick Zabel verschiebt sich weiter. Von dpa


Mo., 15.07.2019

Ehemaliger Radstar Und täglich grüßt Lance Armstrong: Tour-Podcast

Ehemaliger Radstar: Und täglich grüßt Lance Armstrong: Tour-Podcast

Vor 20 Jahren begann die Ära Armstrong bei der Tour de France. Erst war es die wundersame Story eines geheilten Krebspatienten, später das dunkelste Kapitel im Radsport. Während der Tour ist Armstrong wieder im Einsatz - mit seinem Podcast «The Move» aus dem Studio. Von dpa


Mo., 15.07.2019

Tour de France Italiener De Marchi erlitt bei heftigem Sturz Knochenbrüche

Alessandro De Marchi (r) beim Training des CCC-Team vor Beginn der 106. Tour de France.

Saint-Étienne (dpa) - Der italienische Radprofi Alessandro De Marchi hat bei seinem heftigen Sturz auf der neunten Etappe der 106. Tour de France mehrere Knochenbrüche erlitten, teilte sein CCC-Rennstall mit. Von dpa


Mo., 15.07.2019

10. Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Nils Politt könnte sein Glück auf der zehnten Etappe in einer Ausreißergruppe suchen.

Neun Etappen sind bereits vorbei, deutsche Erfolge lassen bei der 106. Tour de France aber weiter auf sich warten. Allzu gut sind die Aussichten auch heute nicht, wenn mit einer Massenankunft zu rechnen ist. Von dpa


So., 14.07.2019

106. Tour de France Frankreich feiert Alaphilippe - Martin nicht belohnt

Julian Alaphilippe (l) verteidigte das Gelbe Trikot.

So lange ohne Sieg waren die Deutschen zuletzt 2011. Tony Martin kommt in eine Fluchtgruppe, kann dort aber nicht mithalten. Ganz anders die Franzosen: Sie bejubeln Gelb - und hoffen auf den Coup. Von dpa


So., 14.07.2019

10. Etappe Tour de France Vor dem Ruhetag: Nächste Chance für Sagan und Co.

Die 10. Etappe der 106. Tour de France führt von Saint-Flour nach Albi. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Albi (dpa) - Nach dem Nationalfeiertag ist vor dem Ruhetag bei der 106. Tour de France. Am Montag (12.25 Uhr/One und Eurosport) dürfte es auf der zehnten Etappe von Saint-Flour nach Albi noch einmal die Chance auf einen Tagessieg für die Sprinter geben.  Von dpa


So., 14.07.2019

Pausierender Sprintstar Hemd statt Rennanzug: Kittel macht Geheimnis um Zukunft

Zu Gast bei der Tour: Marcel Kittel.

Die Endgeschwindigkeit von Marcel Kittel war bei der Tour de France einst das Grauen aller Rivalen. Doch in diesem Jahr nahm sich der Sprinter eine Auszeit - ob er überhaupt weitermacht, lässt er offen. Von dpa


So., 14.07.2019

Neunte Etappe Das bringt der Tag bei der Tour de France

Fährt am 14. Juli im Gelben Trikot durch Frankreich: Julian Alaphilippe.

Nationalfeiertag, das heißt bei den Franzosen: Volle Attacke auf den Etappensieg. Die Lokalmatadoren um Gelb-Träger Alaphilippe dürften auf dem Weg nach Brioude besonders auf den Tagessieg schielen. Auch für vielseitige Sprinter ist das Teilstück machbar. Von dpa


Sa., 13.07.2019

Tour de France Alaphilippe und Pinot sorgen für Träume bei Grande Nation

Der Franzose Julian Alaphilippe eroberte das Gelbe Trikot zurück.

Hochspannung auf der achten Etappe der Tour de France: Erst stürzt Titelverteidiger Thomas und muss eine Aufholjagd starten, dann attackiert Alaphilippe und erobert das Gelbe Trikot zurück. In einer guten Position ist auch Thibaut Pinot. Von dpa


Sa., 13.07.2019

9. Etappe der Tour de France Richtung Pyrenäen: Nächste Alaphilippe-Attacke in Brioude?

Die 9. Etappe der Tour de France führt von Saint-Étienne nach Brioude. Grafik: K. Losacker/S. Stein, Redaktion: I. Kugel

Brioude (dpa) - Ausreißergruppe, großer Sprint oder die nächste Attacke von Frankreichs Hoffnungsträger Julian Alaphilippe? Die neunte Etappe der 106. Tour de France verspricht viel Spannung - vor allem, weil sie am Nationalfeiertag der Franzosen stattfindet. Von dpa


Sa., 13.07.2019

Pausierender Sprinter Kittel: «Ich bin happy mit der Entscheidung»

Ist zufrieden mit seiner Pause als Radprofi: Marcel Kittel.

Brioude (dpa) - Deutschlands derzeit pausierender Top-Sprinter Marcel Kittel bereut die Vertragsauflösung mit seinem ehemaligen Rennstall Katusha-Alpecin überhaupt nicht. Von dpa


Sa., 13.07.2019

Handbruch Amerikaner van Garderen bei der Tour ausgestiegen

Hatte beim Critérium du Dauphiné mit Rang zwei überzeugt: Bei der Tour de France musste Tejay van Garderen aufgeben.

Saint-Étienne (dpa) - Der amerikanische Radprofi Tejay van Garderen ist bei der 106. Frankreich-Rundfahrt nach einem Bruch der linken Hand ausgestiegen. Von dpa


1 - 25 von 1235 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige