Wegen Coronavirus-Pandemie
Straßenrad-Europameisterschaft ins Jahr 2021 verschoben

Berlin (dpa) - Die Straßenrad-Europameisterschaften im italienischen Trentino werden wegen der Coronavirus-Pandemie ins Jahr 2021 verschoben. Das teilte die Europäische Radsport-Union UEC mit.

Samstag, 02.05.2020, 14:47 Uhr aktualisiert: 02.05.2020, 14:50 Uhr
Der Italiener Elia Viviani (l) wird seinen EM-Titel erst 2021 verteidigen können.
Der Italiener Elia Viviani (l) wird seinen EM-Titel erst 2021 verteidigen können. Foto: Vincent Jannink

Die ursprünglich für den 9. bis 13. September angedachten kontinentalen Titelkämpfe sollen nun entweder vom 1. bis 5. oder vom 8. bis 12. September 2021 in der Provinz Trient im Norden Italiens stattfinden. Über den genauen Termin soll laut UEC-Mitteilung der Radsport-Weltverband UCI in den kommenden Monaten entscheiden.

Nachrichten-Ticker