Basketball-Eurocup
Bayern vor historischer Mission - Bangen um Barthel

Der FC Bayern will da hin, wo noch kein deutsches Basketball-Team war. Den Münchnern winkt im Eurocup ein historischer Erfolg. Dafür muss zunächst ein Kraftakt gegen Istanbul her. Sorgen bereitete dem souveränen Bundesliga-Primus aber ein deutscher Nationalspieler.

Montag, 19.03.2018, 19:24 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.03.2018, 19:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 19.03.2018, 19:24 Uhr
Trainer Aleksandar Djordevic tritt mit den Münchner Basketballern im Eurocup-Halbfinale gegen Darussafaka Istanbul an.
Trainer Aleksandar Djordevic tritt mit den Münchner Basketballern im Eurocup-Halbfinale gegen Darussafaka Istanbul an. Foto: Stefan Puchner

Istanbul (dpa) - Auf dem Weg in die Basketball-Geschichtsbücher weiß der FC Bayern München um die Schwere der vorletzten Aufgabe. Im Halbfinale des Eurocups gegen Darussafaka Istanbul fordert Coach Sasa Djordjevic nicht weniger als die beste Leistung der Saison.

Das will etwas heißen, marschieren die Münchner doch durch die nationale Liga und sind dort seit 20 Spielen ungeschlagen. Das aber zählt nicht, die Bayern wollen international brillieren - ein Final-Triumph wäre der größte Erfolg eines deutschen Vereins. Als Extra-Belohnung winkt die Euroleague-Qualifikation. «Wir müssen mit dem Selbstvertrauen einer Mannschaft auftreten, die weiterkommen will», betonte der Trainer.

Vor Spiel eins der Best-of-three-Serie gegen Istanbul am Dienstag (18.45 Uhr/MEZ) auswärts beschwören die Bayern den Teamgeist. Dass sich das Spitzenteam in der Liga-Pflichtaufgabe bei den Löwen Braunschweig (92:82) überraschend schwer tat, soll die Sinne schärfen für die Aufgabe in der Türkei. «Es war nicht schlecht, dass wir ein enges Spiel hatten», meinte Nationalspieler Maik Zirbes, denn so könne man das Auftaktduell gegen Darussafaka «gestärkt» angehen. «Wir gehen positiv rein in das erste Spiel», ergänzte der Center.

Zirbes und Eurocup-Topscorer Devin Booker dürften besonders gefordert sein, droht unter dem Korb doch der Ausfall von Danilo Barthel. Der Nationalspieler hatte sich in Braunschweig im Gesicht verletzt und konnte am Montagmorgen nicht gemeinsam mit dem Team in die Türkei fliegen. Stattdessen wurde er in München untersucht und reiste erst am Abend nach. Ob er spielen wird, blieb zunächst offen. «Wir wollen nichts riskieren», erklärte Geschäftsführer Marko Pesic.

Hadern hilft nichts. Der Kader um die Spielmacher Stefan Jovic und Braydon Hobbs, den erfahrenen Reggie Redding bei dessen Rückkehr an alte Wirkungsstätte und Flügelspieler Jared Cunningham ist stark genug für den Coup. Erst einmal stand ein deutscher Club im Endspiel des zweitwichtigsten Wettbewerbs in Europa, 2010 verlor ALBA Berlin gegen Valencia. Dass Istanbul im ersten und einem möglichen dritten Spiel Heimvorteil ist, wollen die Bayern ausblenden. «Da müssen wir durch, wenn wir Champion werden wollen», sagte der von einer Fußverletzung wiedergenesene Vladimir Lucic.

Als Eurocup-Sieger würden sich die Bayern für die elitäre Euroleague der besten 16 Teams des Kontinents qualifizieren. «Der Club verdient es, im besten europäischen Wettbewerb zu spielen», sagte der Serbe.

Nicht nur die Münchner hoffen auf den internationalen Coup: Für den gesamten deutschen Basketball wäre ein Finaleinzug der Bayern ein glänzendes Zukunftssignal. BBL-Geschäftsführer Stefan Holz betonte: «Das Erreichen des Halbfinales ist ein historischer Erfolg für den Club. Und ich drücke natürlich die Daumen, dass die Europa-Reise des FC Bayern München noch weiter geht.» Holz sieht einen klaren «Aufwärtstrend» dank der Bayern sowie Bayreuth und Ludwigsburg, die in der Champions League einen Halbfinal-Platz unter sich ausspielen.

Der Fokus aber liegt ganz klar auf den Münchnern. Und die sind gewarnt vor der Aufgabe am Bosporus. «Darussafaka arbeitet mit großen Möglichkeiten und will zurück in die Euroleague», sagte Djordjevic. Die finanziell beachtlich ausgestatteten Türken spielten zuletzt zwei Jahre in der Euroleague und schafften es 2017 in das Viertelfinale. David Blatt ist einer der profiliertesten Coaches, er trainierte schon in der NBA die Cleveland Cavaliers um Weltstar LeBron James.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5602799?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F947945%2F
Nachrichten-Ticker