Finalniederlage
Lisicki verpasst ersten Turniersieg seit 2014 klar

Taipeh (dpa) - Sabine Lisicki hat ihren ersten Turniersieg seit vier Jahren klar verpasst. Beim unterklassigen Tennis-Turnier in Taipeh musste sich die ehemalige Wimbledon-Finalistin Kumkhum Luksika aus Thailand klar mit 1:6, 3:6 geschlagen geben.

Sonntag, 18.11.2018, 12:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 18.11.2018, 12:23 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 18.11.2018, 12:26 Uhr
Verlor in Taipeh das Finale: Sabine Lisicki.
Verlor in Taipeh das Finale: Sabine Lisicki. Foto: Mario Houben

Das Endspiel der zur Challenger-Kategorie gehörenden Hallen-Veranstaltung dauerte lediglich 50 Minuten. Dennoch war es für Lisicki ein versöhnlicher Jahresabschluss. Die 29-Jährige ist nach zahlreichen Verletzungen bis auf Platz 262 abgerutscht. Durch ihr gutes Abschneiden in der Hauptstadt Taiwans wird sie sich aber um einige Ränge verbessern. Zudem nimmt sie neues Selbstvertrauen in das neue Jahr mit. Den letzten Titel hatte Lisicki 2014 in Hongkong gewonnen.

«Ich hatte eine großartige Woche hier in Taipeh. Es tut gut, wieder auf dem Platz zu stehen und Spiele zu gewinnen», sagte Lisicki. «Heute war ich ein bisschen müde und konnte daher nicht mein Spiel spielen. Aber ich bin trotzdem sehr zufrieden.»

Nachrichten-Ticker