Basketball-Bundesliga
Oldenburg und ALBA gewinnen - Vechta löst Playoff-Ticket

Oldenburg (dpa) - Die EWE Baskets Oldenburg und ALBA Berlin haben im Fernduell um Platz zwei in der Basketball-Bundesliga wichtige Siege eingefahren.

Samstag, 20.04.2019, 22:41 Uhr aktualisiert: 20.04.2019, 22:44 Uhr
ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses setzt auf junge Spieler wie Franz Wagner (r).
ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses setzt auf junge Spieler wie Franz Wagner (r). Foto: Andreas Gora

Oldenburg setzte sich vor 6000 Zuschauern in eigener Halle mit 109:93 gegen s. Oliver Würzburg durch und festigt mit nunmehr 48 Punkten den Platz hinter Tabellenführer FC Bayern Basketball. Überragender Akteur im Team von Coach Mladen Drijenčić war Rickey Paulding mit 28 Punkten.

ALBA Berlin bleibt nach dem 102:91-Sieg beim abstiegsbedrohten Mitteldeutschen BC an Oldenburg dran. ALBAs 17 Jahre alter Jugend-Nationalspieler Franz Wagner konnte mit 16 Punkten einen neuen Karriere-Bestwert aufstellen. Die Berliner haben als Tabellendritter zwar weiterhin sechs Zähler Rückstand auf die zweitplatzierten Oldenburger, jedoch noch drei Nachholspiele zu absolvieren. In der ersten der drei Nachholpartien trifft der Eurocup-Finalist am Ostermontag (18.00 Uhr) erneut auf den MBC.

RASTA Vechta feierte einen deutlichen 104:66-Erfolg über den Tabellenletzten Science City Jena. Der Überraschungs-Aufsteiger hat bei noch fünf ausstehenden Spielen uneinholbare zwölf Punkte Vorsprung auf Platz neun und ist erstmals in der Vereinsgeschichte für die Playoffs qualifiziert.

Nachrichten-Ticker