Grand-Slam-Turnier
Siegemund trifft bei Australian Open gegen Serena Williams

Melbourne (dpa) - Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hat für die erste Runde der Australian Open ein machbares Los erhalten, Laura Siegemund erwartet dagegen ein ebenso schweres wie reizvolles Duell.

Freitag, 05.02.2021, 11:35 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 11:38 Uhr
Bekommt es bei den Australian Open mit Serena Williams zu tun: Laura Siegemund.
Bekommt es bei den Australian Open mit Serena Williams zu tun: Laura Siegemund. Foto: Andy Brownbill

Die Schwäbin trifft in der ersten Runde des am Montag beginnenden Grand-Slam-Turniers auf die langjährige Weltranglisten-Erste Serena Williams. Dies ergab die Auslosung in Melbourne. Die beiden bisherigen Vergleiche verlor Siegemund klar.

Die 39-jährige Amerikanerin gewann vor vier Jahren an gleicher Stelle den bislang letzten ihrer 23 Grand-Slam-Titel. Zur Einstellung des Rekordes der Australierin Margaret Court fehlt Serena Williams nur noch ein weiterer. Bei ihrem Vorbereitungsturnier zog die langjährige Nummer eins am Freitag ins Halbfinale ein, sagte dann allerdings wegen einer Verletzung an der rechten Schulter ab.

Zverev, der mit dem deutschen Herren-Team das Halbfinale beim ATP Cup erreichte, trifft zum Auftakt auf den Weltranglisten-73. Marcos Giron aus den USA. Jan-Lennard Struff muss gegen den Australier Christopher O'Connell antreten, der dank einer Wildcard dabei ist. Dominik Koepfer bekommt es mit Hugo Dellien aus Bolivien zu tun, bei einem Sieg könnte US-Open-Champion Dominic Thiem aus Österreich warten. Der als sogenannter Lucky Loser nach dem Qualifikations-Aus noch nachgerückte Cedric-Marcel Stebe tritt gegen Kanadas Jungstar Felix Auger-Aliassime an, Yannick Hanfmann ist Außenseiter gegen Russlands Weltranglisten-Achten Andrej Rubljow.

Angelique Kerber, die zunächst eine zweiwöchige Isolation nach ihrer Ankunft absolvieren musste, startet gegen Bernarda Pera aus den USA, die Nummer 63 der Weltrangliste. Andrea Petkovic muss gegen die an Nummer 27 gesetzte Ons Jabeur aus Tunesien spielen, Mona Barthel erhielt Qualifikantin Elisabetta Cocciaretto aus Italien als Gegnerin. Die Australian Open waren wegen der Corona-Pandemie um drei Wochen verschoben worden.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-311710/3

Nachrichten-Ticker