Coronavirus-Pandemie
Deutscher Sportpresseball wird auf 2021 verschoben

Frankfurt/Main (dpa) - Der 39. Deutscher Sportpresseball wird um ein Jahr verschoben. Wie die Organisatoren mitteilten, wird die Gala in der Alten Oper in Frankfurt nun am 6. November 2021 veranstaltet und nicht wie geplant am 7. November dieses Jahres.

Donnerstag, 06.08.2020, 16:58 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 17:02 Uhr
Wurde wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben: Der Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt am Main.
Wurde wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben: Der Sportpresseball in der Alten Oper in Frankfurt am Main. Foto: Frank Rumpenhorst

«Die Entscheidung ist den Veranstaltern des Balls - der Verband Deutscher Sportjournalisten und der Verein Frankfurter Sportpresse - nicht leichtgefallen», sagt Ball-Chef Jörg Müller. «Dennoch haben wir uns zum Schutz aller Beteiligten zu diesem Schritt entschlossen.»

Über allen Abwägungen und Alternativszenarien, den größten Ball Deutschlands unter extrem eingeschränkten Bedingungen doch noch zu realisieren, stehe die Gesundheit der rund 2500 Gäste und 1000 Mitwirkenden, hieß es in einer Mitteilung. «Das Risiko, ihr Wohlergehen auch bei Einhaltung aller Hygienemaßnahmen zu gefährden, ist aus unserer Sicht nicht zu rechtfertigen», sagte Müller. Höhepunkte beim Sportpresseball sind die prominenten Ehrungen «Legende des Sports», «Sportler/in mit Herz» und «Sportmedienpreis».

© dpa-infocom, dpa:200806-99-69288/2

Nachrichten-Ticker