Nach hartem Kampf
Tommy Haas beim Turnier in Houston ausgeschieden

Houston (dpa) - Altmeister Tommy Haas ist beim ATP-Tennisturnier in Houston ausgeschieden. Der 39-Jährige unterlag im Achtelfinale dem topgesetzten Amerikaner Jack Sock nach hartem Kampf und fast zwei Stunden Spielzeit mit 4:6, 6:3, 3:6.

Freitag, 14.04.2017, 08:59 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.04.2017, 08:59 Uhr
Tommy Haas ist beim Turnier in Houston im Achtelfinale an Jack Sock gescheitert.
Tommy Haas ist beim Turnier in Houston im Achtelfinale an Jack Sock gescheitert. Foto: Herbert Neubauer

Zuvor war Dustin Brown als vorletzter Deutscher ebenfalls im Achtelfinale gescheitert.

Der gebürtige Hamburger Haas hatte bei der Veranstaltung zuvor seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour in dieser Saison gefeiert, als er den 20 Jahre jüngeren Amerikaner Reilly Opelka bezwang. Für den seit langem von Verletzungen und Operationen geplagten Haas war es der erste Einzel-Erfolg als Profi seit August 2015. Erst am Jahresanfang hatte der Wahl-Amerikaner bei den Australian Open noch einmal ein Comeback gegeben. Das Turnier in Houston hatte er 2004 gewonnen. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit gut 535 000 Dollar dotiert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4768436?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F3314066%2F
Nachrichten-Ticker