Enttäuschung für Loch
Hüfner stellt in Lake Placid Rodel-Rekord ein

Deutschlands Rodler fahren auf der komplizierten Bahn in Lake Placid besser als im Vorjahr. Enttäuschend läuft es aber erneut für Olympiasieger Loch, Europameisterin Hüfner freut sich dagegen nicht nur über ihren Sieg.

Samstag, 03.12.2016, 20:08 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 03.12.2016, 20:06 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 03.12.2016, 20:08 Uhr
Tatjana Hüfner siegte in Lake Placid.
Tatjana Hüfner siegte in Lake Placid. Foto: Ina Fassbender

Lake Placid (dpa) - Dank Rekord-Frau Tatjana Hüfner haben die deutschen Rodler auf der schweren Bahn in Lake Placid ein ordentliches Weltcup-Ergebnis eingefahren.

Die Erfurterin holte sich den 37. Weltcup-Triumph ihrer Karriere und zog dadurch mit der bisherigen Rekordhalterin Sylke Otto gleich. Auch bei den Doppelsitzern war mit den Gesamtführenden Toni Eggert/Sascha Benecken ein deutsches Duo in den USA erfolgreich. Olympiasieger Felix Loch enttäuschte dagegen erneut und wurde wie im Vorjahr nur Sechster. Die deutsche Team-Staffel um Loch, Hüfner und Eggert/Benecken fuhr zum Abschluss nach einigen Fehlern nur auf den siebten Platz.

«Ich bin selbst noch gegen sie gefahren und weiß, was für eine tolle Sportlerin sie war. Jetzt mit ihr gleichzuziehen ist einfach großartig», sagte Hüfner im Anschluss über Otto, die 2007 zurückgetreten war. Bei der Staffel zum Abschluss konnte sie ihre starke Leistung allerdings nicht bestätigen und leistete sich einige Fehler. Dort siegten stattdessen die Kanadier vor Russland und den USA.

Weltmeister Loch erwischte wie schon zum Weltcup-Auftakt vergangene Woche in Winterberg erneut einen gebrauchten Tag. Als Sechster war er allerdings noch der beste der deutschen Herren. Ralf Palik, Julian von Schleinitz und Johannes Ludwig fuhren auf die Ränge sieben bis neun, den Sieg holte sich der US-Amerikaner Tucker West. «Am Ende habe ich zu viele Fehler gemacht für mehr», sagte der enttäuschte Loch, der dennoch die Führung im Gesamtweltcup behielt.

Die hat nun auch Hüfner inne, weil ihre größte Konkurrentin Natalie Geisenberger in Lake Placid Fünfte wurde. Julia Taubitz und Dajana Eitberger fuhren auf die Ränge acht und neun.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4475286?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F984823%2F
Nachrichten-Ticker