Val d'Isère-Weltcups
Alpines Technik-Wochenende: DSV schickt zwölf Sportler

Val d'Isère (dpa) - Nach dem enttäuschenden Riesenslalom am vergangenen Sonntag wollen die deutschen Skirennfahrer auf der bekannten Strecke in Val d'Isère am Wochenende besser abschneiden.

Donnerstag, 08.12.2016, 12:02 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.12.2016, 12:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.12.2016, 12:02 Uhr
Val d'Isère-Weltcups : Alpines Technik-Wochenende: DSV schickt zwölf Sportler
Foto: Christian Bruna

«Unsere Aktiven haben hier in den vergangenen Jahren schon gute Leistungen gezeigt, und entsprechend zuversichtlich sehen wir den Rennen entgegen», sagte Herren-Bundestrainer Mathias Berthold vor Slalom und Riesenslalom auf der Stade Olympique de Bellevarde in den französischen Alpen .

Auf der Frauen-Strecke war Felix Neureuther im Ersatz-Rennen für die abgesagten Wettkämpfe von Beaver Creek als bester DSV-Fahrer nur 16. geworden. Im Riesenslalom am Samstag (9.30/12.30 Uhr) gehen neben dem erfolgreichsten deutschen Weltcup-Fahrer noch Stefan Luitz , Dominik Schwaiger und Linus Strasser an den Start. Für den Slalom tags darauf (9.30/12.30 Uhr) nominierte der Deutsche Skiverband am Donnerstag Neureuther, Luitz, Strasser und Dominik Stehle.

Für die Damen steht in Italien ebenfalls ein Technik-Wochenende im Weltcup-Kalender. «Auf den Riesenslalom in Sestriere bin ich gespannt, da ich den Hang nicht kenne», sagte Viktoria Rebensburg. Insgesamt schickt der DSV  sieben Skirennfahrerinnen in Slalom und Riesenslalom an den Start.

Nachrichten-Ticker