Weltcup
Biathlet Schempp wird Verfolgungs-Fünfter - Bö wieder vorn

Le Grand-Bornand (dpa) - Biathlet Simon Schempp wartet weiter auf seinen ersten Podestplatz des Olympia-Winters. Beim Weltcup in Le Grand-Bornand lief der Massenstart-Weltmeister in der Verfolgung als bester Deutscher auf Platz fünf.

Samstag, 16.12.2017, 15:34 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 16.12.2017, 15:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 16.12.2017, 15:34 Uhr
Simon Schempp in Aktion.
Simon Schempp in Aktion. Foto: Pontus Lundahl

Nach zwei Strafrunden hatte der 29-Jährige 1:32,3 Minuten Rückstand auf den zum vierten Mal in Serie siegreichen Johannes Thingnes Bö. Der Norweger blieb fehlerfrei und ist derzeit selbst für den sechsmaligen Weltcup-Gesamtsieger Martin Fourcade nicht zu schlagen. Der Franzose schoss zwei Fehler und hatte nach 12,5 Kilometern 1:01,4 Minuten Rückstand. Dritter wurde der Russe Anton Schipulin, der im Zielsprint 0,2 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Alexander Loginow hatte.

Sprint-Weltmeister Benedikt Doll kam nach zwei Fehlern als Achter ins Ziel und erfüllte damit die Olympia-Norm. Arnd Peiffer schoss zwei Fehler und wurde Elfter.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5362614?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F984823%2F
Nachrichten-Ticker