Skisprung-Weltcup
Sechs DSV-Adler in Zakopane dabei - Kubacki stark

Zakopane (dpa) - Markus Eisenbichler und Richard Freitag haben sich bei ihrem Comeback nach mehrwöchiger Pause beim Skisprung-Weltcup in Zakopane für den Einzelwettkampf qualifiziert.

Freitag, 24.01.2020, 19:26 Uhr aktualisiert: 24.01.2020, 19:30 Uhr
Bester DSV-Adler bei der Qualifikation in Zakopane: Markus Eisenbichler.
Bester DSV-Adler bei der Qualifikation in Zakopane: Markus Eisenbichler. Foto: Grzegorz Momot

Eisenbichler, der sich bei einem Sturz auf Glatteis eine Handgelenksverletzung zugezogen hatte und deshalb zuletzt nicht springen konnte, belegte mit seinem Satz auf 129,5 Meter am Freitag in der Qualifikation Rang 15. Freitag sprang einen Meter kürzer und landete auf dem 16. Platz. Er war wegen Formschwäche für gut drei Wochen nicht im Team gewesen. Der Gesamtweltcup-Führende Karl Geiger sprang 132 Meter weit und wurde Elfter.

In Stephan Leyhe (7.), Pius Paschke (13.) und Constantin Schmid (21.) qualifizierten sich auch die anderen Deutschen für das Einzel am Sonntag. Den Sieg in der Qualifikation sicherte sich Lokalmatador und Vierschanzentournee-Gewinner Dawid Kubacki. An diesem Samstag steht zunächst ein Mannschaftsspringen auf dem Programm.

Nachrichten-Ticker