Weltcup in Lahti
Norweger gewinnen Langlauf-Staffeln - Deutsche Frauen Fünfte

Lahti (dpa) - Die norwegischen Skilangläufer sind ihrer Favoritenrolle bei den Staffelrennen in Lahti gerecht geworden.

Sonntag, 01.03.2020, 13:09 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 13:12 Uhr
Tiril Udnes Weng (l) sicherte sich mit Norwegen den Staffelsieg in Lathi.
Tiril Udnes Weng (l) sicherte sich mit Norwegen den Staffelsieg in Lathi. Foto: Markku Ulander

Tiril Weng, Ingvild Flugstad Oestberg, Therese Johaug und Heidi Weng setzten sich bei den Frauen nach 4 x 5 Kilometern mit 30,3 Sekunden Vorsprung vor dem Quartett Finnland I durch. Rang drei ging an die Schwedinnen, die im Schlussspurt knapp vor Russland blieben. Bei den Männern, die nicht ganz so deutlich favorisiert waren, siegten Paal Goldberg, Hans Christer Holund, Sjur Roethe und Johannes Kläbo nach 4 x 7,5 Kilometern vor dem Überraschungsteam aus der Schweiz und Russland I.

Die deutsche Frauen-Staffel belegte den fünften Platz. Laura Gimmler, Katharina Hennig, Victoria Carl und Sofie Krehl kamen 2:15,5 Minuten hinter den Siegerinnen ins Ziel. Schlussläuferin Krehl war in einer Abfahrt auf der vorletzten Runde gestürzt. Die Männermannschaft mit Thomas Bing, Florian Notz, Lucas Bögl und Sebastian Eisenlauer wurde Siebte.

Am Vortag hatte Hennig bei Johaugs Sieg als beste deutsche Sportlerin Rang acht belegt. Für das deutsche Team war es der erste Weltcup seit den Heimrennen in Oberstdorf am 25. und 26. Januar. Die Mannschaft von Teamchef Peter Schlickenrieder hatte zuletzt einen Lehrgang in der Heimat absolviert und im Allgäu auch die deutschen Meisterschaften bestritten.

Nachrichten-Ticker