Eisschnelllauf
Pechstein mit vier Starts bei WM in Heerenveen

Heerenveen (dpa) - Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat wenige Tage vor ihrem 49. Geburtstag bei den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer ein Mammut-Programm zu absolvieren.

Mittwoch, 03.02.2021, 11:06 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 11:08 Uhr
Hat ein straffes Programm bei der Eisschnelllauf-WM in Heerenveen vor sich: Claudia Pechstein.
Hat ein straffes Programm bei der Eisschnelllauf-WM in Heerenveen vor sich: Claudia Pechstein. Foto: Rick Bowmer

Als einzige Starterin des neunköpfigen deutschen WM-Teams ist die Berlinerin für vier Rennen bei den Titelkämpfen vom 11. bis 14. Februar in Heerenveen qualifiziert.

Zum WM-Auftakt läuft Pechstein die 3000 Meter (Donnerstag), es folgen die Team-Verfolgung (Freitag), das Massenstartrennen (Samstag) und ihre Spezialstrecke über 5000 Meter zum WM-Abschluss (Sonntag). Medaillen-Hoffnungen trägt die Berlinrerin nicht. Am aussichtsreichsten im Kampf um WM-Plaketten gelten der Erfurter Patrick Beckert - der WM-Dritte des Vorjahres - über 10 000 Meter und der EM-Dritte Joel Dufter aus Inzell über 1000 Meter.

Das deutsche WM-Aufgebot:

500 Meter: Nico Ihle (Chemnitz), Joel Dufter (Inzell) - Katja Franzen (Inzell), Anna Ostlender (Inzell)1000 Meter: Ihle, Dufter - Franzen, Ostlender, Josephine Heimerl (Inzell)1500 Meter: Stefan Emele (Erfurt) - Mareike Thum (Darmstadt)3000 Meter: Claudia Pechstein (Berlin), Thum5000 Meter: Patrick Beckert (Erfurt) - Pechstein10 000 Meter: BeckertTeamverfolgung Damen: Pechstein, Thum, HeimerlMassenstart: Emele - Pechstein, Thum

© dpa-infocom, dpa:210203-99-282600/2

Nachrichten-Ticker