Wohl keine «Bonus-WM»
Erneute Nordisch-Bewerbung für 2027 offen

Oberstdorf (dpa) - Oberstdorf muss wohl ein normales Bewerbungsverfahren durchlaufen, wenn der Ort im Allgäu schon bald erneut eine Nordische Ski-WM ausrichten will.

Montag, 08.03.2021, 06:02 Uhr aktualisiert: 08.03.2021, 06:04 Uhr
Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes.
Franz Steinle, Präsident des Deutschen Skiverbandes. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

«Es wird aller Voraussicht nach keine 'Bonus-WM' geben. Das heißt, eine freihändige Vergabe», sagte der Präsident des Deutschen Skiverbands, Franz Steinle. «Sondern man muss im Rahmen des normalen Bewerbungsverfahrens probieren, möglichst frühzeitig eine weitere Weltmeisterschaft zu bekommen.»

Über eine sogenannte Bonus-WM war diskutiert worden, weil Oberstdorf die Titelkämpfe wegen der Corona-Pandemie unter ganz anderen Bedingungen als ursprünglich geplant ausgerichtet hatte.

Ob sich der Ort im Allgäu erneut für eine WM bewirbt, ist noch offen. Erste Vorgespräche mit dem Weltverband Fis habe es gegeben, sagte Steinle. Man wolle sich nun nach der WM, die am Sonntag mit dem Langlaufrennen der Männer über 50 Kilometer endete, mit allen Beteiligten beraten. Eine weitere WM in Oberstdorf wäre frühestens 2027 möglich.

© dpa-infocom, dpa:210307-99-728336/2

Nachrichten-Ticker