Wintersport
Eisschnellläufer Morrison erleidet Wadenbeinbruch

Calgary (dpa) - Der kanadische Eisschnelllauf-Olympiasieger Denny Morrison wird wegen eines Wadenbeinbruchs bei der Sprint-WM Ende Januar in Salt Lake City fehlen. Der Weltcup-Spitzenreiter über 1000 Meter war beim Skilanglauf kurz vor Weihnachten über einen Baum gestürzt.

Mittwoch, 26.12.2012, 12:01 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 26.12.2012, 12:01 Uhr

«Ich habe irgendwie die Kontrolle verloren und bin vom Weg geflogen. Ich weiß nicht, was genau passiert ist», sagte Morrison . Der 1500-Meter-Weltmeister erhielt trotz der Fraktur keinen Gips und muss nun voraussichtlich vier bis sechs Wochen pausieren. «Die Ärzte haben mir Krücken für 25 Dollar und zwei Rollen Tape gegeben», berichtete Morrison über Weihnachten der Zeitung «Vancouver Sun ».

Der 27 Jahre alte Team-Olympiasieger von 2010 ist zuversichtlich, bis zur Einzelstrecken-WM vom 21. bis 24. März auf dem Olympia-Eis in Sotschi wieder vollständig fit zu sein. Allerdings fehlt Morrison beim Sprint-Weltcup in Calgary am 19. und 20. Januar. Dort hat nun der zweitplatzierte Berliner Samuel Schwarz die Chance, sich in der Gesamtwertung an Morrison vorbeizuschieben. Schwarz hatte zuletzt seinen zweiten Weltcupsieg gefeiert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1364756?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947937%2F984823%2F
Nachrichten-Ticker