Do., 19.09.2019

TV-Tipp El Hierro - Mord auf den Kanarischen Inseln

Für die Einheimischen ist Pilars Vater Antonio Diaz (Dario Grandinetti) der Schuldige. Die Richterin Candela (Candela Pena) übernimmt die Ermittlungen.

Auf der Kanaren-Insel El Hierro kommt es zu einem Mord, eine gerade dorthin versetzte Ermittlerin übernimmt. Prächtige Landschaftsbilder sind bei «El Hierro» von der ersten Folge an zu sehen, der Fall an sich nimmt aber erst mit Verzögerung Fahrt auf. Von dpa

Mi., 18.09.2019

Studie Bestimmte Flutereignisse könnten im Norden häufiger werden

Die Forscher hatten anhand von Computersimulationen untersucht, wie sich durch den Klimawandel in Europa die Hochwassergefahr durch kombinierte Wetterereignisse verändern könnte.

Starkregen in Kombination mit einer Sturmflut kann schlimme Auswirkungen haben. Das Phänomen dürfte mancherorts künftig häufiger auftreten. Von dpa


Mi., 18.09.2019

US-Notenbank Zinssenkung: Fed will schwächelnde Konjunktur stützen

Gebäude der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) in Washington.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate handelt die US-Notenbank. Die Handelskonflikte lasten auf der Wirtschaft. Die Fed will daher eine Konjunkturdelle vermeiden. Doch Präsident Trump ärgert sich. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Gute Jobchancen OECD-Studie: Weniger Flüchtlinge, mehr Arbeitsmigranten

Die Zahl der Erstanträge auf Asyl ging laut einer OECD-Studie 2018 in Deutschland um 18,3 Prozent auf 162.000 Anträge zurück.

Die Zuwanderung in die Industrieländer ändert sich: Immer weniger Menschen suchen dort Asyl, immer mehr nur Arbeit. Deutschland profitiert davon - auch wegen einer Sonderregelung für bestimmte Herkunftsländer. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Offenbar laufen Verhandlungen Chaos-Brexit? Juncker nennt das Risiko «sehr real»

Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, während seiner Rede im Europäischen Parlament.

Die Zeit wird knapp für Großbritannien und die EU: Wieder naht ein Austrittstermin, wieder kommen die Verhandlungen nicht vom Fleck. Aber jetzt nur nicht die Geduld verlieren, warnen EU-Politiker. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Diplomat statt Hardliner Trump macht O'Brien zum neuen Nationalen Sicherheitsberater

Donald Trump und Robert O'Brien am Flughafen von Los Angeles.

Trumps neuer Sicherheitsberater wurde mit einem kuriosen Einsatz in Schweden bekannt. Künftig besetzt der Karrierediplomat eine Schlüsselrolle im Weißen Haus. Er wird bei zahlreichen Konflikten die Außenpolitik des Präsidenten mitprägen. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Nach klarer Merkel-Ansage Bund verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien

Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird im Hafen von Mukran auf ein Transportschiff verladen.

Rüstungsgeschäfte mit Saudi-Arabien in Milliardenhöhe liegen seit November 2018 auf Eis. Das wird bis auf Weiteres auch so bleiben. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Klima-Aktivistin auf Reisen Greta Thunberg in Amerika: «Fist Bumping» mit Obama

Greta Thunberg wird von Barack Obama per «Fist Bump» verabschiedet.

Washington (dpa) - Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat im früheren US-Präsidenten Barack Obama einen Fan gefunden: «Du und ich, wir sind ein Team», sagte Obama bei einem Treffen mit der 16-Jährigen, wie aus einem von der Obama-Stiftung (Ortszeit) veröffentlichten Video zu sehen ist. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Börse in Frankfurt Dax kaum bewegt vor Fed-Zinsentscheidung

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Frankfurt/Main (dpa) - Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Pompeo trifft Bin Salman Trump greift zu noch härteren Sanktionen gegen den Iran

US-Präsident Donald Trump sieht die Verantwortung für die Drohnenangriffe auf saudische Ölanlagen ganz klar beim Iran.

Ist ein militärischer Konflikt in der Golfregion vom Tisch? US-Präsident Trump kündigte erst einmal neue Sanktionen gegen den Iran an. Die Führung in Teheran bestreitet jede Verantwortung für die Angriffe auf das Herzstück der saudi-arabischen Ölwirtschaft. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Schwierige Regierungsbildung Patt nach Parlamentswahl in Israel - große Koalition möglich

Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel.

Noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt, doch auch am Tag nach der Wahl in Israel zeichnet sich ab: Die einzig realistische Option der Parteien scheint eine große Koalition. Allerdings wird die Bildung einer Regierung schwierig. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Nichtbinär Sam Smith wünscht sich geschlechtsneutrale Pronomen

Der britische Singer-Songwriter Sam Smith will nicht mehr mit einem männlichen Pronomen bezeichnet werden.

Der britische Musiker empfindet sich weder ausschließlich als männlich noch weiblich. Das soll sich auch in der Sprache widerspiegeln. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Ärzte bezweifeln Wirksamkeit Geteiltes Echo auf Spahns Haltung zu Homöopathie-Kosten

Blick in einen Schrank mit homöopathischen Präparaten in der Praxis einer Heilpraktikerin.

Homöopathische Arznei ist oft so extrem verdünnt, dass der Ausgangsstoff nicht mehr nachweisbar ist. Ärzte kritisieren die Kassenfinanzierung für Medikamente, die sie für wirkungslos halten. Doch Gesundheitsminister Spahn meint: Die 20 Millionen, die das jährlich kostet, lohnen die Aufregung nicht. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Altersvorsorge Kosten bei der Riester-Rente in der Kritik

In manchen Fällen werden Riester-Sparer doppelt zur Kasse gebeten.

Mit der Riester-Rente sollen Menschen privat fürs Alter vorsorgen. Abschluss- und Vertriebskosten sind Verbraucherschützern jedoch ein Dorn im Auge - manche Sparer trifft es doppelt. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Digitalisierung Blockchain-Technologie soll in Deutschland gefördert werden

Die Bundesregierung hat ein Blockchain-Strategiepapier entworfen, in dem die Digitalisierung des Wertpapiers eine zentrale Rolle spielt.

Die sogenannte Blockchain-Technologie vereinfacht unter anderem den Handel auf Kapitalmärkten. In Deutschland soll deren Nutzung nun gefördert werden. Davon profitieren Verbraucher, die an Wertpapieren interessiert sind. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Aufsichtsrat tagt Rechnungshof fordert mehr Kontrolle der Bahn

Ein Zug des britischen Verkehrsunternehmens Arriva. Das Unternehmen ist eine Auslandstochter der Deutschen Bahn.

Neue Gleise, mehr Fahrzeuge, mehr Kunden: Damit mehr Menschen Zug fahren, pumpt der Bund Milliarden in die Bahn. Muss er dem größten Staatskonzern auch genauer auf die Finger gucken? Von dpa


Mi., 18.09.2019

AKK räumt ersten Streit ab Bundeskabinett beschließt neues Irak-Mandat für Bundeswehr

Deutsche Soldaten neben einem Tornado-Jet auf der Airbase Al-Asrak in Jordanien.

Die neue Verteidigungsministerin hat eine Sorge weniger. Das Kabinett gibt grünes Licht für den weiteren Einsatz der Bundeswehr im Irak und über Syrien. Problem: Sie soll bis zum Frühjahr eine andere Nation als Ersatz für deutsche Tornado-Aufklärer gewinnen. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Gesetzentwurf Aus für «gelbe Scheine» - digitale Krankmeldung kommt

Wer sich bisher vom Arzt krankschreiben lässt, bekommt eine Bescheinigung auf gelbem Papier - daher der Name «gelber Schein».

Die Digitalisierung soll nun auch Einzug halten bei Krankmeldungen und Hotel-Meldescheinen - endlich, werden viele sagen. Unternehmen sollen damit von Bürokratie entlastet werden. Der Wirtschaft reichen die Pläne der Koalition aber nicht. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Treffen in Gotha Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Vor dem Rechtsrock-Konzert steht die Körperkontrolle: Polizeieinsatz im thüringischen Apolda.

Die Innenminister der SPD-geführten Bundesländer wollen ein härteres Durchgreifen gegen rechte Rockkonzerte. Der Kampf gegen rechtsextreme Strukturen ist eines der Themen des Treffens heute im thüringischen Gotha. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Entlastung für Mieter Gegen Kostenexplosion: Vergleichsmieten werden neu berechnet

Künftig sollen Mieten aus sechs statt nur vier Jahren verwendet werden.

Vor knapp einem Jahr hat die Bundesregierung viele Beschlüsse gegen Wohnungsnot und steigende Mieten gefasst. Seitdem habe sich nicht viel getan, meint die Branche. Jetzt wird an einer neuen Stellschraube gedreht. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Spanische Großbank Santander startet mit Digital-Bank Openbank in Deutschland 

Die spanische Großbank Santander gilt mit einem Börsenwert von rund 70 Milliarden Euro als wertvollste Bank der Eurozone.

Mit der Digital-Bank Openbank will die spanische Santander Group zum Vorreiter bei der Digitalisierung des Finanzwesens werden. Erster Schritt zur Internationalisierung ist der Start in Deutschland. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Billboard-Charts USA Top 10 (Singles)

Ermittelt vom Billboard Magazine, New York Von dpa


Mi., 18.09.2019

«Spiegel»-Bericht 50 neue rechtsextreme Verdachtsfälle in der Bundeswehr

Der MAD bezeichnet Soldaten als Verdachtsfall, wenn es Hinweise gibt, dass diese ein rechtsextremes und verfassungsfeindliches Weltbild haben.

Das Verteidigungsministerium will Rechtsextremisten aus der Bundeswehr entfernen und dafür den Militärgeheimdienst MAD stärken. Seit Mai gibt es weitere Fälle. Auch die Opposition ist beunruhigt. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Große Schau Wiener Albertina zeigt Dürers Meisterwerke

Der "Feldhase" (1502) von Albrecht Dürer in der Albertina.

Albrecht Dürer gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Renaissance. Rund 200 seiner Werke stellt die Albertina in Wien in den kommenden vier Monaten in einer großen Schau aus - und feiert den Nürnberger als Meister des Details. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Fridays for Future Klimaschutzforderungen: Gewerkschaft warnt vor Kahlschlag

Teilnehmer der Klima-Demonstration Fridays for Future auf dem Gänsemarkt in Hamburg.

In zwei Tagen soll die Entscheidung über ein großes Klima-Maßnahmenpaket fallen. Die Bewegung Fridays for Future will auf den Straßen Druck auf die Regierung ausüben. Einer Gewerkschaft gehen manche Forderungen zu weit. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Studie Musikhörer geben wieder mehr Geld aus

Auch Vinyl-Platten sind weiterhin gefragt.

Der Trend zum digitalen Musikkonsum ist auch in Deutschland kaum noch aufzuhalten. Eine Langzeitstudie untersucht nun Einzelheiten dieser Entwicklung. Wieviel geben Kunden für ihre Lieblingsmusik heute aus? Von dpa


Mi., 18.09.2019

Ansparen gegen die Flaute Geldvermögen in Deutschland gestiegen

In Deutschland gab es gegen den Trend einen Anstieg des Geldvermögens um 2,2 Prozent auf 6,2 Billionen Euro.

Erstmals seit der Finanzkrise werden die Menschen rund um den Globus nicht mehr reicher. In Deutschland wächst das Geldvermögen dagegen. Was machen die Sparer hierzulande anders? Von dpa


Mi., 18.09.2019

Futuristische Mode Kunstpalast Düsseldorf zeigt Pierre Cardin

Im Kunstpalast werden mehr als 80 Kleidungssstücke und Accessoiress sowie Fotos und Filmmaterial gezeigt.

In den 1960er Jahren brachte Pierre Cardin grelle Farben und einen futuristischen Look auf die Laufstege in Paris. Der heute 97-Jährige Modeschöpfer und Unternehmer bekommt eine Ausstellung im Düsseldorfer Kunstpalast - als «Fashion Futurist». Von dpa


Mi., 18.09.2019

Unfall Jan Fedder muss beim «Großstadtrevier» pausieren

Jan Fedder fällt aus gesundheitlichen Gründen einige Wochen bei den Dreharbeiten vom «Großstadtrevier» aus.

Schauspieler Jan Fedder ist seit fast zwanzig Jahren beim ARD-«Großstadtrevier» im Einsatz. Jetzt ist Pause angesagt. Von dpa


Mi., 18.09.2019

Ländermonitor Studie: Betriebe und Jugendliche finden oft nicht zueinander

Das war auch schon mal anders in Deutschland: «Azubis gesucht» steht auf einem Banner am Stand einer Firma beim Forum Berufsstart Mitteldeutschland in Erfurt.

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Allerdings gibt es noch große regionale Unterschiede und zu viele Stellen bleiben unbesetzt. Von dpa


AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige