Vom Regen in die Traufe
Machtspiele am englischen Königshof

Nancy Bilyeau lässt ihre Protagonistin in «Der Gobelin des Königs» in ein Netz von Intrigen geraten und schließt damit ihre Joanna-Stafford-Trilogie ab.

Dienstag, 06.12.2016, 11:12 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.12.2016, 11:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 06.12.2016, 11:12 Uhr

München (dpa) - Mörderische Intrigen kennzeichnen den Hof Heinrichs VIII. in London . Die ehemalige Novizin Joanna Stafford , eine Verwandte des englischen Königs, befindet sich gegen ihren Willen mitten im höfischen Leben, weil Heinrich sie als Tapisseriemeisterin zu sich geholt hat.

Prompt gerät sie zwischen die Mühlsteine der Machtpolitik, und ein Mordanschlag wird auf sie verübt. Immerhin erhält sie Unterstützung durch den Höfling Thomas Culpeper und den deutschen Maler Hans Holbein. Als sie vom König nach Flandern geschickt wird, um ihre Kenntnisse der Teppichweberei zu vertiefen, kommt sie vom Regen in die Traufe, denn auf ihrer Reise gerät sie in große Gefahr.

Nancy Bilyeaus Abschluss der Joanna-Stafford-Trilogie «Der Gobelin des Königs» zeigt die ganze Prachtentfaltung eines Renaissance-Fürsten, aber auch die Abgründe realpolitischer Machtpolitik, die skrupellos über Leichen geht. Die Autorin versteht es ausgezeichnet, die Komplexität der höfischen Verhältnisse spannend und gut lesbar zu vermitteln, indem sie sie eng mit dem persönlichen Schicksal ihrer Heldin verbindet.

- Nancy Bilyeau: Der Gobelin des Königs, Deutscher Taschenbuchverlag, München, 464 Seiten, 16,90 Euro, ISBN 978-3-423-26103-6.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4481448?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker