Einschaltquoten
Fußball-Supercup schlägt Usain Bolts Abschiedsrennen

6,7 Millionen Zuschauer verfolgten im ZDF, wie der FC Bayern bei Borussia Dortmund 5:4 im Elfmeterschießen gewann. Dagegen hatte es die Konkurrenz auf den anderen Sendern schwer.

Sonntag, 06.08.2017, 14:55 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 06.08.2017, 14:55 Uhr
DFL-Supercup: Die Mannschaft vom FC Bayern München steht auf dem Siegerpodest.
DFL-Supercup: Die Mannschaft vom FC Bayern München steht auf dem Siegerpodest. Foto: Guido Kirchner

Berlin (dpa) - Der Fußball-Supercup hat dem ZDF am Samstagabend den Quotensieg im Fernsehen beschert. 6,7 Millionen Zuschauer verfolgten, wie der FC Bayern bei Borussia Dortmund 5:4 im Elfmeterschießen gewann - ein Marktanteil von 25,9 Prozent.

Sport gab es auch im Ersten mit der Leichtathletik-WM in London, unter anderem mit dem letzten Rennen von Usain Bolt. An König Fußball kam die Sprintlegende aber nicht heran: 2,77 Millionen (10,8 Prozent) sahen zu.

Auch die anderen Sender hatten es schwer, gegen die Konkurrenz zu punkten: Die RTL-Gameshow «The Wall» verfolgten zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr 2,09 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent). Den Thriller «Der Anschlag» auf ProSieben sahen 1,18 Millionen Menschen (4,6 Prozent).

Dahinter lagen Kabel eins mit der Krimserie «Hawaii Five-0» (890 000 Zuschauer, 3,6 Prozent Marktanteil) und Sat.1 mit dem Animationshit «Shrek der Dritte» (860 000 Zuschauer, 3,3 Prozent). Die Slapstickkomödie «Mr. Bean macht Ferien» bei Vox verfolgten 680 000 Zuschauer (2,6 Prozent). Der Abenteuerfilm «Ritter aus Leidenschaft» bei RTL II interessierte nur 570 000 Menschen (2,2 Prozent).

Nachrichten-Ticker