Einschaltquoten
«Aktenzeichen XY» schlägt alles

Alles wie gehabt am Mittwochabend: TV-Fahnder Rudi Cerne lässt die Konkurrenz hinter sich.

Donnerstag, 16.07.2020, 10:37 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 10:40 Uhr
Moderator Rudi Cerne hat mit seiner Fahndungssendeung seit Jahren stabile Quoten.
Moderator Rudi Cerne hat mit seiner Fahndungssendeung seit Jahren stabile Quoten. Foto: Nadine Rupp/ZDF

Berlin (dpa) - Rudi Cerne hat mit seiner Fahndungssendung im ZDF erneut das größte Primetime-Publikum versammelt. Das Special «Aktenzeichen XY... gelöst!» wollten am Mittwoch ab 20.15 Uhr 4,83 Millionen (16,8 Prozent) sehen. Die Tragikomödie «Nichts zu verlieren» im Ersten verfolgten zeitgleich 3,99 Millionen (13,9 Prozent).

RTL strahlte die Show «Mario Barth präsentiert» aus, dafür konnten sich 1,96 Millionen (7,0 Prozent) erwärmen. Der Münster-Krimi «Wilsberg: 90-60-90» auf ZDFneo erreichte 1,88 Millionen (6,5 Prozent).

Die US-Arztserie «9-1-1» auf ProSieben erzielte 1,36 Millionen (4,7 Prozent). Mit der Sat.1-Reportage «So liebt Deutschland» verbrachten 1,21 Millionen (4,3 Prozent) den Abend. Die Krimiserie «Magnum P.I.» wollten 1,08 Millionen (3,8 Prozent) sehen.

Den amerikanischen Actionfilm «Der Sturm» mit George Clooney schalteten auf Kabel eins 890.000 Zuschauer (3,4 Prozent) ein. Für die RTLzwei-Dokusoap «Die Gruppe - Schrei nach Leben» entschieden sich 410.000 Leute (1,4 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200716-99-812273/3

Nachrichten-Ticker