Quarantäne
Frank Schöbel über seine Corona-Infektion

Der Schlagersänger war an dem Virus erkrankt - und es ging ihm sehr schlecht, wie er erzählt. Inzwischen geht es ihm aber wieder besser.

Mittwoch, 07.10.2020, 16:29 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 16:33 Uhr
Frank Schöbel über seine Corona-Erkrankung: «Das war schlimmer als alles, was ich bisher erlebt habe.».
Frank Schöbel über seine Corona-Erkrankung: «Das war schlimmer als alles, was ich bisher erlebt habe.». Foto: Sebastian Kahnert

Leipzig (dpa) - Schlagersänger Frank Schöbel (77) ist froh, eine Coronavirus-Infektion überstanden zu haben.

«Dass Corona so fett zuschlägt, hätte ich nicht gedacht. Ich hatte nachts wirklich das Gefühl: So - das war’s dann», sagte der Sänger («Wie ein Stern», «Gold in deinen Augen»), einer der erfolgreichsten Schlagerstars der DDR, zur «Super Illu» (Donnerstag).

Neben Kopf- und Gliederschmerzen litt Schöbel demnach unter Husten, Schwäche und Übelkeit. «Das war schlimmer als alles, was ich bisher erlebt habe.» Nach einigen Wochen Ruhe in Quarantäne geht es dem gebürtigen Leipziger aber wieder besser. «Ich bin froh, dass ich es überstanden habe.» Zunächst hatte er bei seinen Symptomen an eine normale Grippe gedacht, doch nach einem Arztbesuch und einem Abstrich bekam Schöbel die Corona-Diagnose.

© dpa-infocom, dpa:201007-99-861100/2

Nachrichten-Ticker