Kriminalroman
Nostalgische Wiederentdeckung: «Mord in Cornwall»

In einem beschaulichen Dörfchen in Cornwall wird der unbeliebte Friedensrichter Julius Tregarthan erschossen. Reverend Dodd, ein eifriger Leser von Kriminalromanen, entwickelt seine eigene Theorie über den Tathergang.

Dienstag, 18.09.2018, 16:38 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.09.2018, 16:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.09.2018, 16:38 Uhr

Stuttgart (dpa) - Wie schön, dass es immer noch kleine Krimijuwelen zu entdecken gibt. So auch «Mord in Cornwall» von John Bude alias Ernest Carpenter Elmore (1901-1957), der mit diesem Roman 1935 sein Debüt gab. Jetzt ist das Buch auf Deutsch erschienen.

In einem beschaulichen Dörfchen in Cornwall wird der unbeliebte Friedensrichter Julius Tregarthan erschossen. Reverend Dodd, ein eifriger Leser von Kriminalromanen, entwickelt seine eigene Theorie über den Tathergang. Inspector Bigswell hingegen verdächtigt die Nichte des Ermordeten und deren Freund, der zudem spurlos verschwunden ist. Kann der Pfarrer die Unschuld der beiden jungen Leute beweisen?

Der Krimi ist ein klassischer Whodunnit aus dem Goldenen Zeitalter des Detektivromans zwischen den beiden Weltkriegen. Rätselhafte Spuren, ein liebenswerter Amateurdetektiv, der den Fall löst, sowie eine unheimliche Umgebung an der stürmischen Küste Cornwalls, die einen stimmungsvollen Rahmen schafft. Für Fans nostalgischer Kriminalromane genau das Richtige an gemütlichen Abenden.

- John Bude: Mord in Cornwall, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, 304 Seiten, 15,00 Euro, ISBN 978-3-608-96238-3.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6062225?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314071%2F
Nachrichten-Ticker