Einschaltquoten
Rund 4,5 Millionen sehen Dortmunder «Tatort»

Melodram, Komödie, Actionfilm - sie alle hatten keine Chance gegen den «Tatort». Der Krimi aus Dortmund war auch als Wiederholung stark.

Montag, 10.08.2020, 11:43 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 11:46 Uhr
Die Kommissare: Daniel Kossik (Stefan Konarske, l-r), Nora Dalay (Aylin Tezel), Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Böhnisch (Anna Schudt).
Die Kommissare: Daniel Kossik (Stefan Konarske, l-r), Nora Dalay (Aylin Tezel), Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Böhnisch (Anna Schudt). Foto: Thomas Kost/WDR

Berlin (dpa) - Der Wunsch-«Tatort» war am Sonntagabend führend zur besten Sendezeit. Den Dortmunder Fall «Kollaps» aus dem Jahr 2015 verfolgten ab 20.15 Uhr 4,51 Millionen (17,1 Prozent).

Das ZDF-Melodram «Frühling: Mehr als Freunde» erreichte 3,06 Millionen (11,6 Prozent). Auch ProSieben kam mit dem Actionfilm «xXx: Die Rückkehr des Xander Cage» auf eine recht starke Einschaltquote: 2,06 Millionen (7,9 Prozent) waren zuhause an den Bildschirmen dabei.

Sat.1 strahlte die Komödie «Bullyparade - Der Film» aus, das wollten 1,42 Millionen (5,5 Prozent) sehen. Für die Vox-Show «Grill den Henssler» konnten sich 1,37 Millionen (6,0 Prozent) erwärmen. Mit der Komödie «Das schönste Mädchen der Welt» auf RTL verbrachten 1,28 Millionen (4,9 Prozent) den Abend.

ZDFneo hatte den Krimi «Ein starkes Team: Späte Rache» im Programm, 1,10 Millionen (4,2 Prozent) guckten zu. Die Kabel-eins-Dokureihe «Yes we camp!» sahen 880.000 (3,4 Prozent) und den amerikanischen Science-Fiction-Film «Krieg der Welten» auf RTLzwei 770.000 (3,0 Prozent) Zuschauer.

© dpa-infocom, dpa:200810-99-109778/3

Nachrichten-Ticker