Einschaltquoten
ZDF holt sich mit Fußball den Quotensieg

Endlich wieder Fußball. Die Zuschauer wissen ihren Live-Sport nach der ausgefallenen EM zu schätzen.

Freitag, 04.09.2020, 12:20 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 12:22 Uhr
Der Spanier Thiago Alcantara und Bundestrainer Joachim Löw geben sich die Hand nach dem Spiel.
Der Spanier Thiago Alcantara und Bundestrainer Joachim Löw geben sich die Hand nach dem Spiel. Foto: Christian Charisius

Berlin (dpa) - Mit dem Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien hat sich das ZDF am Donnerstag mit klarem Abstand den Quotensieg gesichert.

Gegen 20.45 Uhr sahen 7,94 Millionen Zuschauer die Partie, die 1:1 ausging. Das entspricht einem Marktanteil von 29,1 Prozent. Dahinter lag das Erste mit dem Film «Mutterliebe - Der Usedom-Krimi», den 4,52 Millionen (15,6 Prozent) verfolgten. Der Privatsender RTL kam mit dem Thriller «Passagier 23 – Verschwunden auf hoher See» auf 2,26 Millionen (8,3 Prozent).

ProSieben setzte auf die Rankingshow «Darüber staunt die Welt: Die spektakulärsten TV-Momente» - das interessierte 970 000 Zuschauer (3,5 Prozent). Dahinter lag RTLzwei mit der Reportage-Reihe «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt» und 930 000 Zuschauer (3,3 Prozent). 870 000 (3,1 Prozent) verbrachten den Abend mit der Komödie «21 Jump Street» auf Vox. Auf genauso viele Zuschauer kam Kabeleins mit der Reportage «Ab ins Kloster! – Rosenkranz statt Randale». Sat.1 zeigte die Serie «Criminal Minds» und verbuchte damit 850 000 Zuschauer (3,0 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200904-99-429621/2

Nachrichten-Ticker