Einschaltquoten
Quotensieg für Anwaltsserie im Ersten

Die Deutschen lieben Krimis und Anwaltsserien. «Die Kanzlei» kommt gut an.

Mittwoch, 09.09.2020, 10:42 Uhr aktualisiert: 09.09.2020, 10:44 Uhr
«Die Kanzlei» mit Sabine Postel als Isa von Brede und Herbert Knaup als Markus Gellert.
«Die Kanzlei» mit Sabine Postel als Isa von Brede und Herbert Knaup als Markus Gellert. Foto: Georg Wendt

Berlin (dpa) - Das Erste hat sich mit der Anwaltsserie «Die Kanzlei» am Dienstagabend den Quotensieg gesichert. Um 20.15 Uhr sahen 5,38 Millionen Zuschauer die Folge «Harte Worte». Das entspricht einem Marktanteil von 18,8 Prozent.

Mit etwas Abstand folgt das ZDF mit einer Doku über Fußballlegende Franz Beckenbauer - «Mensch Beckenbauer! Schau'n mer mal» wollten 2,71 Millionen (9,5 Prozent) sehen. Der Spartensender ZDFneo kam mit dem Film «München Mord: Die Hölle bin ich» auf 2,06 Millionen (7,2 Prozent).

Der Privatsender RTL strahlte die Show «Mario Barth deckt auf!» aus und verbuchte damit 2,05 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent). RTLzwei zog mit der Sozialreportage «Hartz und herzlich» 1,29 Millionen (4,7 Prozent) an.

ProSieben ging in eine neue Runde mit der Show «Joko & Klaas gegen ProSieben», bei der sich die beiden Entertainer Sendezeit zur freien Verfügung erspielen können - sie verloren allerdings am Dienstagabend. Die Quote lag zum Auftakt bei 1,21 Millionen (4,8 Prozent). In der für die Sender wichtigen Altersgruppe 14 bis 49 Jahre konnte sich die Show mit 12,5 Prozent Marktanteil vorne platzieren.

Sat.1 strahlte die Actionserie «McGyver» aus und zog damit 1,17 Millionen (4,1 Prozent) an. Mit der Soap «Altes Haus sucht Mitbewohner» auf Vox verbrachten 740 000 (2,7 Prozent) den Abend.

© dpa-infocom, dpa:200909-99-487963/3

Nachrichten-Ticker