Einschaltquoten
Silvestershowquoten: Pilawa vor Kiewel und Kerner

Die Live-Show vom Brandenburger Tor im ZDF hat weniger Zuschauer als die aufgezeichnete ARD-Silvestersause mit Jörg Pilawa.

Freitag, 01.01.2021, 10:46 Uhr aktualisiert: 01.01.2021, 10:48 Uhr
Die Moderatoren Francine Jordi (l) und Jörg Pilawa (r) führten durch die Show.
Die Moderatoren Francine Jordi (l) und Jörg Pilawa (r) führten durch die Show. Foto: Philipp von Ditfurth

Berlin (dpa) - Gleich drei Shows haben zum Jahresausklang 2020 wieder miteinander konkurriert. Den letzten Primetime-Sieg des alten Jahres 2020 holte sich auch diesmal wieder die ARD mit der aufgezeichneten «Silvestershow mit Jörg Pilawa»: 4,71 Millionen schalteten ab 20.15 Uhr das Erste ein, was 17,5 Prozent Marktanteil entsprach. Das waren fast anderthalb Millionen mehr als im Jahr davor.

Das ZDF mit seiner Live-Show «Willkommen 2021» in Berlin mit Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner - wegen Corona diesmal ohne Publikum am Brandenburger Tor - verfolgten ab 21.45 Uhr im Schnitt 3,58 Millionen (13,2 Prozent). RTL und seine Show «Die ultimative Chart Show - 20 Jahre neues Jahrtausend: Die erfolgreichsten Hits!» mit Oliver Geissen sahen 1,81 Millionen (6,8 Prozent).

Das ZDF hatte vor der Live-Show von 20.15 bis 21.45 Uhr zunächst eine Ausgabe der «Rosenheim-Cops», genauer die Episode «Schussfahrt in den Tod» gesendet, was 4,26 Millionen (Marktanteil 16,1 Prozent) sehen wollten. Es ist eine der letzten Folgen mit dem 2020 gestorbenen Publikumsliebling Joseph Hannesschläger als Korbinian Hofer.

Die anderen Sender lagen zur besten Sendezeit weit dahinter: ProSieben schickte traditionell den Film «Der Schuh des Manitu – Extra Large» ins Rennen, was 1,29 Millionen (4,9 Prozent) sehen wollten, Sat.1 erreichte mit dem Animationsfilm «Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los» 1,20 Millionen (4,5 Prozent) und Vox mit der Sendung «100 Songs, die die Welt bewegten» 1,12 Millionen (4,3 Prozent). RTLzwei sendete den Animationsfilm «Wall-E - der letzte räumt die Erde auf», welcher letztes Jahr noch mit selber Sendezeit und mehr Zuschauern bei Sat.1 lief. Für den Film über einen Aufräumroboter entschieden sich diesmal nur 0,92 Millionen (3,5 Prozent). Kabel eins holte mit «Police Academy I - Dümmer als die Polizei erlaubt» 0,8 Millionen vor den Bildschirm (3,0 Prozent).

Meistgesehene Sendung überhaupt war die 20-Uhr-«Tagesschau», die auf allen ausstrahlenden Kanälen 9,60 Millionen sahen (37,9 Prozent), davon allein im Ersten etwa 4,5 Millionen. Direkt im Anschluss blieben im Ersten 4,49 Millionen (17,5 Prozent Marktanteil) für die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel dran. Im ZDF sahen Merkels Ansprache ab 19.15 Uhr 4,33 Millionen (18,0 Prozent).

Im Laufe des Tages punkteten im Ersten etwa die «Vierschanzentournee Qualifikation» (3,80 Millionen/21,9 Prozent) ab 14 Uhr und der Sketch-Klassiker «Dinner for One oder Der 90. Geburtstag». Den Sketch gab es auch in Dritten und recht oft zu sehen, am meisten wählten aber die Ausstrahlung im Ersten ab 15.50 Uhr (3,42 Millionen/17,1 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210101-99-867930/3

Nachrichten-Ticker